Familienherberge Lebensweg: Erholungsurlaub für Familien mit schwerstkranken und behinderten Kindern

Familienherberge Lebensweg: Erholungsurlaub für Familien mit schwerstkranken und behinderten Kindern

 Einfach mal wieder zur Ruhe kommen. Etwas mehr Zeit für sich selbst haben. Neue Kraft schöpfen. Wenigstens für ein paar Tage. Das wünschen sich viele Eltern schwerstkranker und behinderter Kinder. Oft müssen sie rund um die Uhr für ihr pflegebedürftiges Kind da sein. Für alles andere fehlt meist die Zeit. Und die Kraft. Genau hier setzt die Familienherberge Lebensweg in Illingen-Schützingen im Enzkreis an. Mit einem wegweisenden Konzept, das betroffenen Familien eine gemeinsame Familien-Auszeit vom Alltag ermöglicht.

 Unterstützung bieten – Freiraum schenken

Familien, die ihr schwerstkrankes und in hohem Maße pflegebedürftiges Kind versorgen, leben unter ständiger psychischer, physischer und teils auch finanzieller Dauerbelastung. Das gesamte Familienleben ist auf das erkrankte Kind zugeschnitten und wird durch das Auf und Ab im Krankheitsverlauf bestimmt. Die Bedürfnisse und Interessen der Partner und Geschwisterkinder treten dabei oft zwangsläufig in den Hintergrund. Für spontane Ausflüge und gemeinsame Erlebnisse lässt der streng getaktete Alltag so gut wie keinen Raum mehr. Viele Familien halten dieser Belastung auf Dauer nicht stand – und brechen auseinander.

Seit 2018 bietet die Familienherberge Lebensweg Familien mit schwerstkranken und behinderten Kindern ein pflegegerechtes Zuhause auf Zeit. Getreu dem Motto „Unterstützung bieten. Freiraum schenken.“ wird das pflegebedürftige Kind von speziell ausgebildeten Fachkräften auf Wunsch rund um die Uhr professionell und liebevoll betreut. Eltern und Geschwisterkinder können sich indessen wieder mehr um ihre eigenen Bedürfnisse kümmern, den Tag frei gestalten und neue Kraft schöpfen.

„Unsere Familienherberge Lebensweg versteht sich als Ort der Entspannung, Begegnung und Regeneration“, erklärt Geschäftsführerin und Initiatorin Karin Eckstein. „Wir legen großen Wert auf Geborgenheit und eine herzliche Atmosphäre. Wertschätzung, Verständnis, Fürsorge, Trost und Fröhlichkeit prägen den Geist unseres Hauses, helfen beim Loslassen und Durchatmen. Das tut allen gut: den Eltern, den erkrankten Kindern und natürlich auch den Geschwistern.“

Einzigartig in Baden-Württemberg

In Deutschland leben mehr als 100.000 schwer mehrfachbehinderte Kinder und Jugendliche, die aufgrund ihrer Erkrankung in vielen Fällen dauerhaft eine 24-Stunden-Betreuung benötigen. Allein in Baden-Württemberg sind rund 20.000 Familien betroffen. „Wir möchten diesen Familien das Leben etwas leichter machen. Hier in Süddeutschland gibt es keine andere Einrichtung, die betroffenen Familien eine vergleichbare Auszeit bietet“, so Eckstein. „Lange Anfahrtswege sind oft ein großes Hindernis. Meist ist es unmöglich, weiter entfernte Einrichtungen in Anspruch zu nehmen. Deshalb ist die Familienherberge Lebensweg für Familien aus Baden-Württemberg und angrenzenden Regionen so wertvoll.“

Corona-Notbetrieb als Herausforderung

Die Pandemie hat auch bei der Familienherberge Lebensweg Spuren hinterlassen. Im März mussten die Türen zunächst ganz geschlossen werden. Mittlerweile greift ein speziell auf die Einrichtung abgestimmtes Hygienekonzept, das zumindest die Beherbergung von maximal vier schwerstkranken Kindern samt Familienangehörigen erlaubt. Zum Vergleich: Vor Corona waren es noch zwölf.

Die deutlich reduzierten Einnahmen stehen einem massiv erhöhten Personalbedarf gegenüber, denn die aktuelle Situation erfordert eine 1:1 Betreuung. Schließlich gehören die Gastkinder mit ihren unterschiedlichsten Erkrankungen zu einer Hochrisikogruppe, die besonders gut geschützt werden muss. Hinzu kommt, dass für den außerordentlichen Betrieb weitere außerordentliche Aufwendungen anfallen. Zum Beispiel für die extrem aufwendige Zimmerreinigung oder für die Beschaffung von adäquater Schutzausrüstung.

„Vor diesem Hintergrund ist die Einrichtung heute mehr denn je auf die Unterstützung durch Spenden und neue Fördermitglieder angewiesen. „Wir freuen uns über jede Hilfe und danken allen Unterstützern von Herzen“, betont Initiatorin Karin Eckstein.

Alle Innenaufnahmen sind urheberrechtlich geschützt und wurden uns, honorarfrei  von  Michael Karl – MKKD Werbeagentur Karl Kommunikationsdesign zur Verfügung gestellt! Die Außenaufnahmen wurden von der Einrichtung selbst aufgenommen und sind ebenfalls honorarfrei!

Kontaktadresse:

Familienherberge Lebensweg gGmbH                      Spendenkonto:

Hinter dem Dorf 50                                                    Bank für Sozialwirtschaft

75428 Illingen-Schützingen                                       IBAN: DE60 6012 0500 0007 7311 00

Telefon: +49 7043 959648-0                                     BIC: BFSWDE33STG

[email protected]

www.familienherberge-lebensweg.de

Anmerkung der Redaktion:
Da wir uns für soziale Projekte einsetzen haben wir nicht gezögert diesen Hinweis und Aufruf zu veröffentlichen!
Bekannterweise werden „solche Aufrufe“, besonders in der Vorweihnachtszeit publiziert, in diesem Fall ist es uns ein Anliegen, das in der Corona-Zeit vieler am Herzen liegt!  Es ist nicht leicht, solche Einrichtungen ohne Spenden und Sponsoren aufrecht zu erhalten! Deshalb … Bitte!

Veröffentlicht am 4. November 2020, 19:35
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=310286 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung

















Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen