Erntedank-Gottesdienst mit Tiersegnung im Tierpark Balzfeld

Erntedank-Gottesdienst mit Tiersegnung im Tierpark Balzfeld

IMG_7042

(hjj) Wieder ein ganz besonderes Erlebnis bei kühlem aber trockenem Wetter hielt Pfr Grammetbauer im Tierpark einen Gottesdienst, wie ihn wohl auch der hl Franziskus, also Franz von Assisi, seiner Zeit gehalten hat. Die Begrüßung durch Alois Hillenbrand, aus der Vorstandschaft der Tierfreunde, war kurz gehalten, aber nicht ohne ein kleines Schmankerl auf die Örtlichkeit … jetzt könne Pfr Grammetbauer mal zu Lebzeiten einen Gottesdienst im „Himmelreich“ halten, so heißt das Gewann in dem der Tierpark liegt.

Festlich dekoriert und mit den Gaben der Natur geschmückt war der Altar unter der Pergola aufgebaut. Der Hofstaat der Pfarrgemeinde und Vertreter der Weltlichen waren zugegen, um ein weiteres traditionelles Ereignis im Teilort Balzfeld zu feiern. Die Tische mit Obst vom Hohberghof dekoriert, natürlich zum Verzehr bestimmt, hierfür besten Dank. An den Besuchern konnte man erkennen, dass auch die Kleinsten mit ihren Lieblingen erschienen sind, mit ihren Schmuse und Stofftieren, um den Segen zu erhalten. Vor dem Tor standen die Großen Tiere, Pferde, die auch gesegnet werden wollten, sogar ein Fischreiher folgte dem Ruf und bekam auch sicher einen Tropfen Weihwasser ab. In festlicher, doch legerer Manier, wurde eine schöne Messe zelebriert, musikalisch begleitet von Hans-Georg Schindler, sicher allen als Organist aus den Kirchen in Balzfeld und Horrenberg bekannt. Die Assistentinnen und ihr maskuliner Gegenpart (Messdiener) hatten sich auch etwas Besonderes einfallen lassen, um die Messe auch für die Kleinsten nicht langweilig werden zu lassen. An Hand von aktiven Beispielen der Naturerzeugnisse wurde den Anwesenden der Sinn des Erntedanks näher gebracht, übrigens ein tolle Idee, wie man anschaulich und interessant Kirche halten kann.

Nach der Segnung der Tiere und dem Ende der Messe, hatte man Gelegenheit sich an den Köstlichkeiten aus der Küche des Tierparks, wohl hinreichend bekannt, zu laben. So wurde die Messe mit Tiersegnung zu einem rundum schönen Tag im Kreis der Pfarrfamilie und in Gottes freier Natur.

Ich meine solche aussergewöhnlichen Veranstaltungen sollte man pflegen und wirklich als eine heimliche Tradition in unserer modernen, schnelllebigen Welt zu manifestieren. Kurz : Schee war’s widda !

Veröffentlicht am 7. Oktober 2014, 06:00
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=85477 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen