Dielheimer Sportschützen feiern 50 jähriges Jubiläum

Festabend zum 50jährigen Jubiläum der Sportschützen von Dielheim mit Königsfeier

Sportschützen feiern Jubiläum

Zahlreiche Böllerschüsse kündigten vor der Dielheimer Kulturhalle das große Ereignis an. Der Sportschützenverein Dielheim 1967 e.V. feierte am vergangenen Samstag und Sonntag seinen 50. Geburtstag. Im Rahmen eines überaus gelungenen Festabends, kam beim Saaleinzug der aktuellen Königsfamilie (Rolf Menges, Renate Egge und Max Hofstetter)  die in Folge oft zitierte Heimatverbundenheit  zum Ausdruck. Der Dielheimer Musikverein spielte Badens heimliche Nationalhymne, das Badener Lied. Den zahlreichen Festbesuchern ging schon früh das Herz auf, noch bevor die  1. Vorsitzende des Jubelvereins Oberschützenmeisterin Anke Wipfler viele Gäste begrüßen durfte.

Unter ihnen den Landtagsabgeordneten Karl Klein, Herrn Bürgermeister Thomas Glasbrenner, den 1. Stellvertretenden Landesvorsitzende des Badischen Schützenverbandes Bruno Winkler und Altbürgermeister Bruno Gärtner mit Gattinnen. Alle Redner hatten zu den Glückwünschen auch wohlgemeinte Worte parat und würdigten den Verein auf ihre Art. Karl Klein titulierte die Schützen als Bewahrer des Brauchtums, die Vertrauen in unserer Gesellschaft verdient haben. Bürgermeister Glasbrenner war stolz mit dem Schützenverein einen verlässlichen Partner in unsere Gemeinde zu haben und würdigte die erfolgreiche Vereinsarbeit nicht nur im sportlichen sondern auch im gesellschaftlichen Bereich, begleitet von sozialer Kompetenz. Sein überreichter „Jubiläumsscheck“ traf ebenso „ins Schwarze“ wie eine Flasche „Zielwasser“ die Klaus Laier im Auftrage der Ortsvereine überreichte. Bruno Winkler vom Schützenverband sprach von einem vorbildlich geführten Verein  bei dem die sportlichen Erfolge bis hin auf Bundesebene reichen.

Ein  wahrer Ehrungsmarathon ging anschließend über die Bühne. Zahlreiche Personen wurden für 25, 40 und 50jährige Mitgliedschaften geehrt. Die zwei Gründungsmitglieder Dieter Körner und Karl-Heinz Schmitt welche den Verein vor 50 Jahren  in „ der Stratz“ ( Gasthaus zum Bahnhof ) mit aus der Taufe hoben, waren unter den Geehrten. Genau wie Bürgermeister a.D.  Bruno Gärtner, der aufgrund besonderer Verdienste  zum Ehrenmitglied ernannt wurde. Die Festbesucher in der Kulturhalle, unter ihnen auch die Sportsfreunde aus St. Nicolas de Port und aus Dielbach im Odenwald, würdigten die Leistungen der Geehrten mit einem starken Applaus.

Diesen hatten sich auch die 13 erfolgreichen Schützen auf Landesebene verdient. Getoppt wurde deren sportlicher Erfolg  nur noch von den vier Aktiven des Vereins  Werner Schneider, Fritz Pfeffer, Traute Wahle und Anke Wipfler. Sie hatten sich sogar für die Deutschen Meisterschaf qualifiziert  Auf Vereinsebene gewannen die  Wanderpokale bei den Damen, Magda Rausch und bei den Herren, Jan Rausch. Nach kurzer Pause wurde das mit  großer Spannung erwartete Ergebnis des Königsschießens verkündet.  Jungschützenkönig wurde Daniel Mischke. Ihm zur Seite stehen Max Hofstetter als 1. Knappe und Ricky Dubois als 2. Knappe. Bei den Herren erlangte Frank Lauer die Königswürde, begleitet vom 1. Ritter Bernhard Reiß und dem 2. Ritter Josef Hofstetter. Das Geheimnis bei den Damen war auch schnell gelüftet. Die neue Schützenkönigin heißt Heike Bachthaler, künftig umgeben von ihren Damen Anne Konieczny und Ursula Sauer.

Nach dem gemeinsamen Tanz des neuen Königspaares unter den Klängen des Musik-Duos Ute und Egon, neigte sich der offizielle Teil seinem Ende. Anke Wipfler schloss mit einem Dank an die Aktiven des Musikvereins für die musikalische Mitgestaltung des Festaktes, ebenso den Choryfeen der Sängerrunde für die gesangliche Umrahmung. Die   Freiwillige Feuerwehr und der MGV Konkordia, sorgten für das leibliche Wohl der Gäste und  die Familie Freudensprung vom gleichnamigen Hofladen trug mit ihrer „Kürbisspende“ zur  Gestaltung der gelungenen    Bühnendekoration bei. Es war ein denkwürdiger Abend, der bei Musik und Tanz noch lange nicht beendet war.                                                                                                 Hubertusmesse zum Schützenjubiläum

Ein denkwürdiger Gottesdienst folgte schon am Sonntagmorgen  in der Kath. Pfarrkirche „St. Cyriak“ zu Dielheim, den Pfarrer Heribert Leider zelebrierte. Durch die Feier einer  Hubertusmesse wurde den Verstorbenen des Vereins nochmals besonders gedacht. Auch denjenigen Sportschützen, die sich in ihrem Leben darüber hinaus als Jäger um den Fortbestand und Erhalt von Wald und Natur besonders verdient gemacht haben. Ihnen zu Ehren gestaltete das Jagdhornbläser-Ensemble Letzenberg, unter der Leitung von Xaver Frank, die Feier der Liturgie mit ergreifenden und eindrucksvollen Weisen. Für die zahlreichen Kirchenbesucher am vergangenen Sonntag, war diese Messfeier ein besonders Geschenk, wie es Pfarrer Leider gegenüber den Musikern zum Ausdruck brachte.

Text: Paul Körner        Fotos: Hans-Joachim Janik
Ehrungsfotos: Anke Wipfler Schützenverein Dielheim

 

Veröffentlicht am 4. November 2017, 00:55
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=236328 

Kommentare sind geschlossen

Werbung























Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen