CDU Spitze in Walldorf – eine Wahlkampfveranstaltung in der Astoria-Halle

Dr. Angela Merkel unterstützt die CDU im Landtagswahlkampf in Walldorf

IMG_4210

(hjj) Großer Bahnhof in der Astoria-Halle in Walldorf – Dr. Angela Merkel – Bundeskanzlerin mit einer Wahlkampf unterstützenden Rede zog viele Interessierte an. Wann sieht man die Kanzlerin einmal LIVE aus nächster Nähe. Es war schon ein Showdown der Superlative. Jede Menge Prominenz aus Bundes-, Landes und Kommunalpolitik, aus der Wirtschaft der Region, natürlich Dietmar Hopp, der einen besonderen Applaus erhielt, viel Presse und Medienvertreter waren vor Ort – und ich ! Die Halle mußte geschlossen werden, um die Sicherheit zu gewährleisten. Viele standen vor den Türen und hatten keine Chance, in die Halle zu gelangen. Nachdem die Kanzlerin sich in das „Goldene Buch“ der Stadt Walldorf eingetragen hatte, betrat sie unter „standing ovations“ die Halle. Zuvor hatte Dr. Stephan Harbarth, so zu sagen als Einheizer, eine „warm-up“ Rede gehalten und um die Gunst der Wähler für die Wahl zum Landtag am 13. März gebeten. Um etwas „Musik“ in den Abend zu bringen, spielten in einem Gemeinschaftskonzert das Blasorchester und die Stadtkapelle Walldorf auf.

Eine kurze Gesprächsrunde schloss sich an, ehe die Hauptredner das Pult in Beschlag nahmen. Der CDU-Spitzenkandidat für den Posten des Landesvaters, Guido Wolf, hielt eine flammende Rede, in der er die Misswirtschaft von Rot-Grün in den vergangenen 5 Jahren anprangerte. Erziehung und Wissenschaft, Technologie und Fortschritt, selbst die Sicherheit im Lande wurden zurückgefahren, anstatt das was unserem Land gebührt, als „Vorzeige-Land“ und Muster für andere zu sein. Finanzschwache Länder, wie z.B. Mecklenburg-Vorpommern haben Schulden abgebaut, Rot-Grün hingegen, trotz Steuermehreinnahmen noch mehr Verschuldung verursacht, das wird es unter der CDU nicht geben, im Gegenteil es wird deutlich besser werden, eine Wahlkampfrede eben, was sollte er auch anders proklamieren. Mit Spannung wurde Dr. Angela Merkel am Rednerpult erwartet, wie würde sie sich zur momentanen Lage im Land und in Europa äussern? Noch am Morgen stand sie am Pult des Bundestages in Berlin, am Nachmittag in Rheinland-Pfalz, hier und jetzt in Walldorf, Donnerstag ist der EU-Gipfel in Brüssel geplant, wahrlich kein Zuckerschlecken, wenn alles so minutiös geplant ist. Dr. Merkel erläuterte u.a. die Lage in der Asylpolitik und die „sicheren Herkunftsländer“, die nunmehr auch die nordafrikanischen Anrainerstaaten betreffen, was mir persönlich sehr am Herzen liegt. Nicht dass ich ein Gegner dieser Länder bin aber im Moment sehe ich keinen Grund, außer einem wirtschaftlichen, diese Länder zu verlassen. Dort wird man nicht seines Lebens bedroht und rechtfertigt daher auch keine „Flucht“! So zog sich ihre Rede durch die aktuellen Themen u. a. sprach sie auch sehr lobend über Dietmar Hopp, der doch genau hier in Walldorf ein Unternehmen mitgegründet hat, was ein Aushängeschild deutscher Technologie und Wirtschaft bedeutet. Das sie auch für einen Regierungswechsel in Stuttgart ist, steht sicher außer Frage. Schade, dass nicht alle Interessierten in den Genuss dieses Abends gekommen sind, sollte doch sicher kein Grund sein, deshalb nicht zur Wahl zu gehen, meinte Dr. Merkel mit einem veschmitzten Lächeln.

Alles in Allem, war es doch schon ein Erlebnis unsere Kanzlerin, „Mutti der Nation“, live zu erleben. Eigentlich ein Mensch wie Du und ich, nur sie ist eben die Kanzlerin unseres deutschen Landes !

Raiffeisenbank-Wiesloch-Baiertal

Text und Fotos: Hans-Joachim Janik     kraichgau-lokal.de

 

Veröffentlicht am 18. Februar 2016, 06:00
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=160762 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen