Berlin war für die Sportlerinnen und Sportler des MSC Schatthausen eine Reise wert – Nachbetrachtung

Berlin war für die Sportlerinnen und Sportler des MSC Schatthausen eine Reise wert …

Pandemiebedingt war das Event dieses Jahr etwas anders organisiert, als in den vergangenen Jahren! Nichts desto trotz wieder ein erfolgreiches Jahr für den lokalen Club aus Schatthausen. Erfolgreiche Teilnehmer waren wieder am Start.

Gleich 3 Fahrerinnen und Fahrer konnten sich für die Finalläufe in Berlin am vergangenen Wochenende in Berlin qualifizieren.

Yara Körber (Damen), Leon Müller (Elite 20 Zoll) und Malte Engelhard (Junioren) konnten bei der Qualifikation in Lüneburg am Pfingstwochenende entsprechende Platzierungen erzielen und durften bei den Finalläufen starten.

Wie im Jahr 2019 waren die Finale in das große Sportevent „Finals 2021“ integriert, so dass auch wieder ARD und ZDF, bei der Elite 20 Zoll sogar live, die Wettkämpfe im Livestream übertragen haben. ( wir hatten darauf hingewiesen)
Am Samstag startete die Elite-Klasse, zu der Leon Müller ( ein Balzfelder Gewächs), als Drittplatzierter der Qualifikation am Start war.In seinem ersten Jahr bei der Elite zeigte Leon Müller eine starke Leistung und konnte mit 2 konstanten Durchgängen den 3. Platz aus der Qualifikation bestätigen und nahm die Bronzemedaille mit nach Hause. Sicher ist ihnen sein „großer Bruder“ Lars noch gut in Erinnerung, der ebenfalls sehr erfolgreich, auch an internationalen Meisterschaften teilgenommen hat!
… hier ein kleiner Video-Rückblick auf das event …   

Deutscher Meister, in dieser Klasse, wurde hier der amtierende Weltmeister Dominik Oswald aus Münstertal.

Nach der Elite folgte das Damenfinale. Hier war Yara Körber am Start. Auch Yara konnte eine starke Leistung zeigen und mit 180 erreichten Punkten landete Yara auf dem 4. Platz, nur 10 Punkte weniger als die Drittplatzierte.

Auf dem 1. Platz landete die Titelverteidigerin und amtierende Weltmeisterin Nina Reichenbach aus Bretten.

Am Sonntag standen dann noch die Finale Elite 26 Zoll sowie die Junioren auf dem Programm.
Bei der Elite 26 Zoll war leider kein Starter des MSC am Start doch bei den Junioren hatte der MSC mit Malte Engelhard den eigentlichen Favoriten am Start.

Malte, in Lüneburg bei der Quali noch nicht ganz in Topform, zeigte gleich im ersten Durchgang seine Klasse und lag mit 30 Punkten in Front. Auch im zweiten Durchgang konnte Malte seinen Vorsprung behalten und holte den Juniorentitel wieder nach Schatthausen.
Die Juniorenklasse bleibt somit fest in Schatthäuser Hand. Die letzten 5 Jahre kam der Titelträger der Junioren aus Schatthausen.

Natürlich wurde der Erfolg auch entsprechend gefeiert, wie bei der Formel1 mit einer Champagner-Dusche!

Allen Fahrerinnen und Fahrern herzlichen Glückwunsch für diese starke Leistung bei den Finals 2021. Auch wie schließen uns den Glückwünschen an und wünschen den MSC lern weiter viel Erfolg!
Nun hoffen wir, dass zukünftig wieder das Publikum an den Pisten, diesen herrlichen, aber auch anstrengenden Sport – LIVE – miterleben kann!
Fotos: © MSC Schatthausen

Veröffentlicht am 10. Juni 2021, 08:40
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=317083 

Kommentare sind geschlossen

Werbung























Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen