Abschiedsgottesdienste Pfarrer Grammetbauer nach 27 Jahren Seelsorge …

Abschiedsgottesdienste Pfarrer Grammetbauer nach 27 Jahren Seelsorge …

27 Jahre, mehr als eine Generation, Seelsorge in der Pfarrgemeinde Heilig Kreuz und Maria Königin ist eine lange, ereignisreiche Zeit! Pfarrer Rudolf Grammetbauer erlebte Höhen und Tiefen während dieser Zeit, wie das Leben eben so spielt! Nun war am vergangenen Wochenende der Zeitpunkt gekommen, an dem er sich bei seinen „Schäfchen“ für die Treue mit zwei Abschiedsgottesdiensten bedanken wollte.
Mit fast schon philosophischen Worten „dankte er ab“! „Abdanken“, so meinte er rückblickend auf seine Zeit in „seiner“ Pfarrei, „ist, mich mit Dank zu verabschieden!“  Er reflektierte dabei auf die vergangenen 27 Jahre „Dienst im Namen Gottes“, die er immer gerne und mit Freude verrichtet habe. „Dafür möchte ich mich, hier und heute auf das Herzlichste bedanken“!
Seine besondere Art haben wir hautnah, über das gesamte Wirken, erlebt!  Man kann einen Menschen nicht verändern, das liegt an jedem Einzelnen selbst! So hat sich nicht nur die Zeit, sondern die Zeit hat die Menschen zum Nachdenken und Verändern veranlasst!
Am Samstagabend in Horrenberg, Maria Königin, waren viele Gläubige gekommen, nur die augenblickliche Lage ließ es nicht zu, dass auch der letzte Platz besetzt war. Wir haben ein paar Impressionen eingefangen …

Der zweite Teil dieses Berichts kommt aus Balzfeld, wo der Gottesdient LIVE in das Ludwig-Englert-Haus übertragen wurde. Grund  Platzmangel auf Grund der gesetzlichen Bestimmungen! Zu diesem Gottesdienst waren nicht nur die „weltlichen“ Amtsträger, sondern auch „Überraschungen“ aus seinem Leben, gekommen, feierlich und herzlich allemal!
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.

Beiträge „seiner“ Jugendband, Dankesworte des Ortsvorstehers, Harald Seib, des Bürgermeisters, Thomas Glasbrenner, vom Seelsorgeteam Wiesloch, Judith Maier-Ortseifen, schlossen sich an. Nicht mit leeren Händen gekommen, übergaben sie, schöne und individuelle Präsente, die ihn sicher noch einige Zeit an dieses Wochenende erinnern werden. Auch seine „engsten Mitarbeiter“, die Ministranten fanden lobende Worte für Ihn.
Wir wollen die Ansprachen nicht rezitieren, sondern auch hier Bilder sprechen lassen. Einige LIVE-Videos können noch immer begleitend zu diesem Artikel auf Facebook angesehen werden.
Nach etwas mehr als 2 Stunden waren ALLE seine Gäste im Ludwig-Englert-Haus, wo zu einem Sektempfang geladen war und auch die nächste Überraschung wartete: Der MGV Konkordia Balzfeld ließ es sich nicht nehmen einen Beitrag zur Verabschiedung zu leisten …

Rückblickend auf das vergangene Wochenende bezüglich der Pfarrgemeinde Heilig Kreuz und die Abschiedsgottesdienste noch einmal, auch für uns eine etwas emotionale Geschichte, für die wir ein „Vergelt’s Gott“ sagen wollen.
Gesundheit und Wohlergehen sollen Ihn und Frau Woidschützke in den Ruhestand begleiten. 

©Kraichgau-Lokal Medien

Veröffentlicht am 22. November 2021, 11:48
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=322969 

Kommentare sind geschlossen

Werbung























Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen