Abschiedsgottesdienst im Dielheimer Pfarrgarten – Pfarrer Alexander Hafner verabschiedet sich vom Frauenkreis

Abschiedsgottesdienst im Dielheimer Pfarrgarten – Pfarrer Alexander Hafner verabschiedet sich vom Frauenkreis

Dienstagabend 18.30 Uhr – im Dielheimer Pfarrgarten feierte der Frauenkreis Dielheim mit Pfarrer Alexander Hafner eine Abschiedsgottesdient – Open Air!

Die Hintergründe:
> Pfarrer Alexander Hafner gibt zum 31.08.2021 die Leitung der Seelsorgeeinheit Wiesloch-Dielheim ab. Der Wechsel erfolgt nach zehn Jahren Tätigkeit in der Seelsorgeeinheit auf Wunsch von Alexander Hafner, der weiter in der Seelsorge tätig sein wird. 
Pfarrer Alexander Hafner wurde 1960 geboren. Er studierte Theologie in Freiburg und Wien und wurde am 14.05.1988 durch Erzbischof Oskar Saier zum Priester geweiht. Nach Vikarsjahren in Weinheim und Bad Krozingen wirkte er von 1992 bis 1998 als Pfarrer in Untermettingen/ Riedern a. W. sowie als Dekanatsjugendseelsorger. Von 1998 bis 2011 war er Pfarrer der Seelsorgeeinheit Friesenheim. Seit 2011 ist er Leitender Pfarrer in der Seelsorgeeinheit Wiesloch-Dielheim. <

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.

Ingrid Körner, die treibende Kraft des Dielheimer Frauenkreises, versammelte sich mit „Ihrem Frauenkreis“ im Dielheimer Pfarrgarten, um mit Alexander Hafner zusammen einen Gottesdienst unter freiem Himmel zu feiern. Wir waren ebenfalls vor Ort und mit etwas Wehmut bei der Sache. Es verbindet uns seine Tätigkeit in unserem Geburtsort auf besondere Weise. Wie es im Laufe des Lebens geht, spielt die Gesundheit eine wesentliche Rolle. Aus eben diesen gesundheitlichen Gründen bat Alexander Hafner um Auflösung seiner Aufgaben in der Seelsorgeeinheit und um eine zuträglichere Aufgabe in der Erzdiözese.
Wie er gestern selbst ganz lapidar erklärte, war der Ablauf „wie im richtigen Leben“, eine Anfrage in der Personalabteilung eines Wirtschaftsbetriebes. Man fragte nicht warum, sondern behandelte diese „Personalentscheidung“ ganz einfach und faktisch! Seine weitere, seelsorgerische Arbeit wird er als Kooperator in der Seelsorgeeinheit Karlsruhe Allerheiligen fortführen. Wir wünschen ihm hierzu weiter viel Kraft und gute Gesundheit!
Wie er selbst sagte zähle er die Tage, die ihm hier noch bleiben und das waren gestern noch 55 Tage. Wie schnell doch die Zeit vergehe! Zum Abschluss des Abendgottesdienstes gab es noch ein Gläschen Sekt und eine Brezel. Die Zeit wurde auch genutzt um persönliche Gespräche und Abschiedsworte zu wechseln.

 

Veröffentlicht am 21. Juli 2021, 18:31
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=318120 

Kommentare sind geschlossen

Werbung























Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen