750 Jahre Horrenberg – Grund genug zu feiern – Festwochenende in der Gemeinde Dielheim

750 Jahre Horrenberg – Grund genug zu feiern – Festwochenende in der Gemeinde Dielheim

Ein Festbankett am gestrigen Freitag in Horrenberg, mit internationalen Gästen, sowie regionalen Persönlichkeiten wurde das Jubiläumswochenende eingeläutet! Ein buntes Programm erwartete die Gäste in der Sport und Kulturhalle Horrenberg. Gut organisiert und vorbereitet sollte der Abend ein Erlebnis werden – so war es dann auch!

Zu solchen Anlässen werden im Allgemeinen viele Reden gehalten. Auch diese wurden kurz gehhalten und durch eingebundene, unterhaltsame Aktionen aufgelockert!
Den Auftakt zum Festabend machte die Grundschule Horrenberg! Eine Gruppe von Kindern hatte unter der Leitung von Sabine Dorando einen Tanz zu Renaissance einstudiert, ein Hingucker besonderer Art! Mit zeitgemäßen Kostümen fühlte man sich in die Vergangenheit zurückversetzt! Mit entsprechendem Beifall wurde nicht gespart!

Die folgende Begrüßung (Auszug aus der Rede) übernahm der Hausherr und Bürgermeister Thomas Glasbrenner in perfekter Aussprache für die Partnerschaftsgäste, selbstverständlich auch für alle Anwesenden!
„Meine sehr geehrten Damen und Herren, liebe Gäste und Freunde, Bonsoir Mesdames et Messieurs, Jó estét hölgyeim és férfiaim, (jo eschtet hölgäim esch ferfiaim) sehr herzlich heiße ich Sie hier in der Sport- und Kulturhalle in Horrenberg zur Auftaktveranstaltung unserer Jubiläumsfeierlichkeiten 750 Jahre Horrenberg und 50 Jahre Gesamtgemeinde Dielheim willkommen.
Ein besonderer Willkommensgruß gilt Frau Christiane Staab MdL, wie auch Herrn Bürgermeister Ludwig Sauer aus Wiesloch. 
Außerdem darf ich meine Amtsvorgänger Bruno Gärtner und Hans-Dieter Weis, unsere Ehrenbürgerin Melitta Grün, die Träger der Bürgermedaille Hans Payer, Andreas Zielbauer, Siegfried Hillenbrand, Josef Heger und Walter Fuchs, sowie den ehemaligen Ortsvorsteher Herrn Rainer Wonschik begrüßen.
Ebenso herzlich willkommen heißen möchte ich unseren Ortsvorsteher Harald Seib, sowie die aktuell amtierenden, aber auch die ehemaligen Gemeinderätinnen und Gemeinderäte bzw. Ortschaftsrätinnen und Ortschaftsräte, wie auch die Rektorin unserer Grundschule in Horrenberg, Frau Sabine Dorando, als auch den Rektor unserer Gemeinschaftsschule in Dielheim, Herrn Patrick Merz, sowie die Vertreter der örtlichen Banken und Sparkassen.

Ganz außerordentlich freue ich mich heute Abend nach zweijähriger Zwangspause über die Anwesenheit meiner Amtskollegen und unserer Freunde und Freundinnen aus den Partnergemeinden Saint Nicolas de Port in Frankreich und Lengyeltoti in Ungarn.
Herzlich Willkommen bei uns in Dielheim Luc Binsinger & Lajos Zsombok mit Begleitungen und Delegationen.“
Nach seiner, wie immer sehr guten Ansprache zum Jubiläum, übernahmen Dr. Anton Ottmann & seine Frau Ursula die Moderation des Abends. Zunächst mit einem Rückblick auf die 750 Jahre Historie Horrenbergs, interessant zusammengestellt! Die Aufgabe der Festansprache oblag dem OV Harald Seib!

Ein Dialog der Moderatoren über „Speyrisch, Kurpfälzisch und Badisch“ amüsant und doch informativ aufbereitet, folgte!
Dann kam der TV Horrenberg mit seine Rope-Skipping Gruppe auf die Bühne und zeigte dem Publikum, was man mit einem Seil alles machen kann. Tolle Vorführung der sportlichen Jugend der Gemeinde.
Zwei Liedbeiträge der Chorgemeinschaft Cäcilia Harmonie Horrenberg leiteten zum letzten Programmpunkt vor der 30 minütigen Pause über, was macht den Unterschied, Fakten und Unbekanntes von Horrenberg und Balzfeld!

Für das Catering sorgte in hervorragender Weise die SG Horrenberg, dafür an dieser Stelle herzlichen Dank!
Nach der Pause waren die Grußworte an der Reihe. Zunächst Luc Binsinger aus St. Nicolas-de-Port (Übersetzer Patrick Dorner) und Lajos Zsombok aus Lengyeltôti (Übersetzer Hans Payer). Beide Herren waren nicht mit leeren Händen gekommen!

An dieser Stelle sollte erwähnt werden, dass auch Bürgermeister Ludwig Sauer aus Wiesloch einen Geschenkkorb mit Wieslocher Erzeugnissen, inklusiv einem Gutschein für einen Baum, übergeben hatte! Recht außergewöhnlich aber ein Gastgeschenk wird auch hier gerne angenommen. Danke der Stadt Wiesloch!

Tabakanbau in Horrenberg & Balzfeld, überhaupt in der Region, waren eine lange Zeit Erwerbsquellen, bevor die Industrialisierung einzog! Wir können uns selbst noch gut an diese Zeit erinnern. Darüber wusste natürlich Anton Ottmann als Nachkomme einen Zigarrenfabrikanten bestens Bescheid.

Ein Sketch einer „Gerichtverhandlung“, bei der die Vernehmung eine besondere war. Die Antworten kamen vom „singenden Landstreicher“ Ekkehard Feßenbecker in Liedform, was nicht nur der Richterin, Birgit Löschnig, seltsam aber unterhaltend vor! Gut gemacht und auch so angekommen!
Ein weiterer, erklärender Vortrag von Anton & Ursula Ottmann über das Kriegsende und die Neuzeit folgte bevor ein „humorvoller Blick“ auf Horrenberg geworfen wurde. Das taten sehr unterhaltsam, vom Theater im Bahnhof Dielheim Manfred Maier mit Partnerin, professionell dargeboten!

Abschließend wurde von der Chorgemeinschaft das Badnerlied, als auch das Horrenberger Lied vorgetragen! Das offizielle Programm war somit beendet! Auftakt gelungen und heute Abend geht es auf dem Dorfplatz mit LIVE-Musik weiter in die zweite Runde. Sonntag dann im Pfarrgarten findet das Jubiläumswochenende seinen Abschluss!

Wir werden uns irgendwo und irgendwann über den Weg laufen! Schönes Wochenende! Hoffnung auf Sonne bleibt!
© Kraichgau-Lokal Medien 2022

Veröffentlicht am 30. April 2022, 16:32
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=326905 

Kommentare sind geschlossen

Werbung























Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen