75 Jahre OGV Horrenberg-Balzfeld feiert sein Kürbisfest

75 Jahre OGV Horrenberg-Balzfeld feiert sein Kürbisfest

IMG_3143 IMG_3142

(hjj) Viel Vorbereitung und Kleinarbeit ließ dieses Jubiläumsfest zum Erfolg werden. Mit einem bunten Programm, Unterhaltung für jedermann, den obligatorischen Ehrungen, jeweils von musikalische Darbietungen der Musikschule Dielheim-Horrenberg unterbrochen, einer kurzweiligen Moderation durch das Vorstands-Duo Gudrun Zwirner-Frei und Martina Fuchs, verging der Nachmittag wie im Fluge. Pünktlich um 11.30 Uhr, wie angekündigt, marschierte der Fanfarenzug Wiesloch ein und erfreute die anwesenden Gäste lautstark und gekonnt mit einigen Stücken ihres Repertoires, bevor die bereits besagten Damen einen Eingangsdialog hielten, der die anwesenden Gäste auf die illustere Veranstaltung einstimmen sollte, bevor Ortsvorsteher Harald Seib die offizielle Begrüßung übernahm. Daran folgend brachte ein junger Mann, Marvin Daneke, ein Mitglied der Musikschule, am E-Piano seinen Part vollständig ohne Notenblatt zu Gehör, eine tolle Leistung !

Danach übernahm Eric Grabenbauer, so zu sagen in einem „Heimspiel“ die Begrüßung der Anwesenden als Kreisverbandsvorsitzender und lobte in seinen Worten die vorbildliche Arbeit des OGV in dem er meinte es sei ein Vorzeigeverein, der sich in jeglicher Form, sei es Ortsverschönerung durch Blumenschmuck oder dem Anlegen einer Streuobstwiese, selbst Heimatabende und Wanderwegsmarkierungen stehen hier auf dem Arbeitsplan. Ganz abgesehen vom Blumenmarkt oder Hügelbeet, das Spektrum des Vereins ist so vielfältig, das es nicht genug gelobt werden könne. Nach der Rede folgte eine Querflöteneinlage der Musikschule, die von Lucia Ronellenfitsch, Ella Singer und Sophia Uhrig perfekt zu Gehör gebracht wurde. Hernach war Herr Nagelpusch von LOGL an der Reihe seine Grußworte an das Auditorium zu richten. Gleichzeitig überreichte er eine Silbermedaille als Anerkennung zum Jubeljahr, die Herr Heibl, langjähriger Vorsitzender und jetziger Ehrenvorstand gerne in Empfang nahm. Danach folgte wieder eine Einlage zweier junger Künstler der Musikschule Pascal Knopf und David Tolvig, die sich zu zu zweit am E-Piano austobten. Wolfgang Laier vom Heimatverein Unterhof richtete danach sein Grußworte an die Anwesenden. Worauf Tobias Blaschke als nächster Künstler am Akkordeon angesagt war, wieder ein Phänomen – er spielt nach Gehör, weil er keine Noten lesen kann – Chapeau ! Darauf folgten Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft, die Eric Grabenbauer vornahm.

Nach einer Pause bei der man die Köstlichkeiten der Küche geniessen konnte, die auf die zahlreichen Besucher aber bestens eingestellt war, lediglich durch die Unpässlichkeit einer Bedienung etwas ins Schleudern geraten war, schaffte aber so nach und nach jeden zu bedienen, war eine „Drafi Deutscher“ Persiflage auf dem Programm, perfekt dargeboten von Rainer Wonschik. Ja sogar ein weiblicher Fan aus seinen Zeiten war mit einem Blumengruß zur Stelle, Maria Kaiser. Danach übernahm Bürgermeister Hans-Dieter Weis das Mikrophon und begrüßte die Anwesenden, alsdann er auch die Ehrungen der „Blumenpfleger“ vornahm, die sich jedes Jahr um das optische Bild der Teilorte einbringen. Dann schlug die Stunde des MGV Konkordia Balzfeld, der mit einem Liedvortrag das Publikum erfreute. Doch nicht genug, es gesellte sich noch der Kirchenchor Cäcilia Balzfeld sowie die Chorgruppe Voices hinzu und brachten ein stimmungsvolles Lied zu Gehör, das so manchem Anwesenden einen Schauer über den Rücken brachte, so ein Genuss war der Vortrag !! Es gibt tatsächlich noch Künstler auf dem flachen Land. Die musikalische Leitung hatte Hans-Georg Schindler und dirigiert wurden die Chöre von Felix Weber.

Eine kleine Dia-Show, um das Kürbis-Kult-Dorf Windschläg in der Ortenau, schloss sich an und man überlegt von der Vorstandschaft, ob man nicht ein gleiches Projekt ins Leben rufen will! Ein Kürbisquiz für Kinder, die auch Gelegenheit hatten im Foyer der Halle selbst Kürbisse zu schnitzen wurde durchgeführt, ehe ein Sketch von Oma Martina und Enkel Stefanie perfekt auf die Bühne gebracht wurde. Ein Kürbisschätz-Wettbewerb wurde aufgelöst und die Gewinner mit einem Preis belohnt. Zum Abschluss brachten zwei Schüler der Musikschule, Annalena Blaschke und Daniel Kiess, Gitarren und Gesang in Form von Balladen zu Gehör… „Fix you, Wie soll ein Mensch…, und Your Way“, eine Eigenkomposition der Künstlerin. Zum Schluss der Veranstaltung sang man gemeinsam das Badener Lied und ließ somit einen schönen, gelungenen Nachmittag ausklingen.

Hier noch eine kleine zusammenfassende Bilderstrecke…

 

Veröffentlicht am 28. Oktober 2014, 06:00
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=87519 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen