2. Akt im Schauspiel 1250 Jahre Dielheim-Seniorennachmittag

… um ein vielfaches mehr, zählt man die Jahre der Senioren zusammen, die heute im Festzelt anwesend waren!

(hjj) Die Gemeindeverwaltung hatte alle Senioren eingeladen, anstatt des obligatorischen Jahresausflugs, den Vor und Nachmittag in der Gemeinde zu verbringen. Hierzu hatte man „Eintrittskarten“ im Rathaus abholen können, die am Eingang des Festzelts gegen „Verzehrbons“ für Weißwurst mit Brezen sowie Kuchen eintauschen konnte und man hat es auch genutzt. Über 400 Seniorinnen und Senioren kamen ins Zelt oder wurden per Shuttlebus aus Balzfeld, Horrenberg und Unterhof nach Dielheim und zurück gebracht, man wollte auf heimischem Terrain die Zeit vertreiben. Dazu wurde ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Spaß und Unterhaltung waren also garantiert und wem es zu langweilig war, konnte einfach „einsteigen und nach Hause laufen“!

Dachsenfranz Bierspezialitäten

Für den einen oder anderen praktisch, war es auf die Dauer doch etwas kühl im Zelt. Nach der Begrüßung durch den „noch“ Bürgermeister Hans-Dieter Weis wurde die Weißwurst serviert, für die Getränke war auch gesorgt, worüber sich einige fragten, warum man die bezahlen müsse, bei den Ausflügen wären die doch immer dabei gewesen!  

Begrüßen konnte man auch eine Delegation aus der französischen Partnerstadt St. Nicolas de Port, die sich aktiv am Geschehen beteiligt haben, sei es bei den Schützen, den Judokas oder bei der Nachmittagsveranstaltung. Ebenso werden heute Abend noch Beiträge der französischen Gäste erwartet, um die sich Patrick Dorner mit Frau kümmert. Der Seniorennachmittag war natürlich nochmals Gelegenheit für die Kandidaten zur Wahl des Bürgermeisters am 7. Mai zu präsentieren und Fragen zu beantworten, was auch kräftig genutzt wurde.

Erster Programmpunkt war eine Aufführung der Frauenweiler Volkstanzgruppe, die auch, interaktiv, „Freiwillige“ auf die Bühne gebeten hat, um ein paar Schritte mitzutanzen. Danach gab es Kaffee und Kuchen, worauf sich der Musukverein Dielheim auf der Bühne versammelte, um das Publikum mit fetziger Blasmusik zu unterhalten. Obligatorischer Abschluss: „Das Badnerlied“, was lautstark und ehrenhaft mitgesungen wurde. Das Zelt begann sich langsam zu leeren, was für mich etwas betrüblich war, zumal eine Truppe – vier junge Französinnen – eine ZUMBA Darbietung  auf die Bühne brachten, die alleine schon vom Zuschauen das Blut erwärmte.

Und am Samstag Abend ab 19.00 Uhr startet der Dorfabend, auf den man sehr gespannt sein kann! Wir sehen uns!

Text & Fotos: Hans-Joachim Janik kraichgau-lokal.de

Veröffentlicht am 29. April 2017, 17:41
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=211764 

Kommentare sind geschlossen

Werbung























Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen