135 Jahre MGV Konkordia Balzfeld Jubiläumskonzert

IMG_1226… ein besonderes Konzert in festlichem Rahmen mit bester Besetzung !

(hjj) Große Ereignisse werfen Ihre Schatten voraus, so sagt man und so erlebte der kleine Ort Balzfeld im Kraichgau eine Zeit der Vorbereitung, Spannung und Erwartung des nicht alltäglichen Jubiläums des Männergesangvereins Konkordia. Viele Stunden wurden zum Proben investiert, es sollte ja alles perfekt klappen, so wollte es der Gesamtleiter der Veranstaltung und Dirigent des Chores Adam Szmidt und so wurde es auch !

Das Ludwig -Englert-Haus, Schauplatz der Aufführung, war restlos ausverkauft und voll besetzt. Schon das erste Bild mit dem kompletten Chor füllte die Bühne und war ein überwältigender Anblick. Das Konzert war in 3 Blöcke, jeder für sich eine andere Zeitepoche wiederspiegelnd, unterteilt. Klassisch, traditionell und modern, wobei jeder dieser Teile ein akustischer Leckerbissen war, also für jeden Zeitgenossen eine hervorragende Darbietung in Form von Chorgesang unterstützt durch ein Streichquintett, einem Flügel und einer Solistin als Gast, Jie Zhang, die auch an der Oper Frankfurt schon ihr Können unter beweis gestellt hat. Kurz zum Programm :

1. Teil / klassisch – Jägerchor aus der Oper „Der Freischütz“, ein Ständchen von Franz Schubert, eine Rhapsodie von Johannes Brahms und die „Seguidilla“ aus der Oper „Carmen“ gefolgt von einem kleinen Intermezzo des Streichquintetts – Nimrod aus den „Enigma-Variationen“ von Edvard Elgar

2.Teil / traditionell – All night all day, Der Spielmann, Pferde die zu vieren traben, verstohlen geht der Mond auf, Zum Tanze da geht ein Mädel, Drumba Drumba, Wieder geht ein Tag und schließlich I want to go to heaven … darauf folgte eine Pause, in der man sich liebevoll bereitete Snacks und ein Gläschen Erfrischendes zu Gemüte führen konnte.

3. Teil / modern – Brindisi aus der Oper „La Traviata“ durch die Streicher eingeleitet und mit eine kleinen Einlage durch Chormitglieder, die das Lebendige aus der Oper unterstrich, die Chorgruppe Voices  unter Leitung von Helmut Epp ließ das Publikum interaktiv werden – Lily of der Valley, Light of Freedom und schließlich Oh happy day ein Gospelsong mit Silvia Heller als Lead-Sängerin, animierte das Auditorium zum mitklatschen. Der Projektchor unterstützt durch die Streicher und Hans-Georg Schindler am Flügel brachten den bekannten Titel I’m walking, sowie Neun Dörfer und Leonard Cohen’s Halleluja zu Gehör. Darauf folgte noch ein Solo Auftritt von Jie Zhang mit Unterstützung des Projektchores „Il segredo per esser felici“ von Gaetano Donizetti.

Das GROSSE FINALE – der Männerchor mit dem Kirchenchor Cäcilia Balzfeld, dem Projektchor, den Voices und den jugendlichen Stimmen brachten das Stück von John Rutter Schau auf die Welt zur Aufführung in einer Performance dass der Saal bebte. Damit nicht genug, als Topp und gelungene Zugabe, von einer brasilianische Percussion Künstlerin begleitet, brachten mehr als hundert Sängerinnen und Sänger auf der Bühne noch ein afrikanisches Volkslied zu Gehör – Siyahamba – das die Stimmung des Abends noch einmal akustisch unterstrich! Ein Event, das sich auf alle Fälle gelohnt hat anzuhören ! Noch einmal an dieser Stelle : Glückwunsch zu 135 Jahren Chorgesang !

 

Veröffentlicht am 1. April 2014, 06:00
Kurz URL: https://kraichgau-lokal.de/?p=58891 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen