„Zahl des Monats“: 10 592 Schülerinnen und Schüler besuchen beruflichen Schulen des RNK

„Zahl des Monats“: 10 592 Schülerinnen und Schüler besuchen im laufenden Schuljahr die beruflichen Schulen des Rhein-Neckar-Kreises / Schülerzahl an den beruflichen Gymnasien steigt entgegen dem Landestrend


 Pressemitteilung des Landratsamtes
Rhein-Neckar-Kreis vom 24.04.2018

 

Zahlen und Ziffern spielen in einer großen Behörde wie dem Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis natürlich eine große Rolle. In der Serie „Zahl des Monats“ stellt das Referat Öffentlichkeitsarbeit im Büro des Landrats seit Jahresbeginn in jedem Monat eine neue beziehungsweise interessante Zahl vor und beleuchtet wissenswerte Fakten, die sich hinter den nüchternen Ziffern verbergen. Für den Monat April lautet die Zahl 10 592: So viele Schülerinnen und Schüler werden im laufenden Schuljahr an den beruflichen Schulen des Rhein-Neckar-Kreises unterrichtet.

Dies entspricht einem Rückgang um genau 200 Schülerinnen und Schüler und somit einem Minus von 1,86 Prozent. Der Rückgang der Schülerzahlen im Rhein-Neckar-Kreis liegt damit minimal über dem landesweiten Durchschnitt (1,6 Prozent). Im laufenden Schuljahr 2017/18 besuchen rund 354.900 Schülerinnen und Schüler die öffentlichen beruflichen Schulen Baden-Württembergs im Geschäftsbereich des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport. Die vorläufige Auswertung der amtlichen Schulstatistik durch das Statistische Landesamt ergab dabei ein Minus von rund 5830 Schülerinnen und Schülern gegenüber dem Vorjahr. Im Rhein-Neckar-Kreis werden übrigens 3844 junge Menschen in Teilzeit und 6748 in Vollzeit unterrichtet.

Bemerkenswert ist im hiesigen Landkreis die Entwicklung bei den Gymnasien: Wirtschaftsgymnasien (WG) und Technische Gymnasien (TG)  im Kreis bleiben konstant und verzeichnen nur minimale Schülerrückgänge von minus drei (WG) und minus eins (TG). Die Sozialwissenschaftlichen Gymnasien im Rhein-Neckar-Kreis verzeichnen, wie bereits im vergangenen Jahr, ein Plus von 56 auf insgesamt 598 Schülerinnen und Schüler, was ein Zuwachs von 10,33 Prozent bedeutet. Somit schließen die beruflichen Gymnasien insgesamt gesehen mit einem Plus (52 oder 1,97 Prozent) ab und die Schülerzahlen steigen somit von 2636 auf 2688 an, welches eine Entwicklung entgegen dem Landeswert (minus 1,6 Prozent) darstellt.

Insgesamt lernen in diesem Schuljahr übrigens sogar exakt 11 111 junge Menschen in Bildungseinrichtungen, die sich in der Trägerschaft des Rhein-Neckar-Kreises befinden. 519 Schülerinnen und Schüler (minus 19 im Vergleich zum Vorjahr) besuchen nämlich noch die sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) sowie Schulkindergärten des Landkreises. Die in diesem Bereich seit drei Jahren sinkende Zahl hängt mit der veränderten Gesetzeslage ab dem Schuljahr 2015/16 zusammen, durch die der zuvor stetig steigende Trend an Schülerzuwächsen an den SBBZ umgekehrt wurde. Eltern hatten zunehmend von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht, ihre Kinder inklusiv an allgemeinbildenden Schulen unterrichten zu lassen.

Zugesandt von der Pressestelle des LA Rhein-Neckar-Kreis

Veröffentlicht am 24. April 2018, 15:52
Kurz URL: http://kraichgau-lokal.de/?p=255029 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung

























Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Cookie-Präferenz

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Mehr Informationen zu den Folgen Ihrer Auswahl finden Sie unter: Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Einstellung wurde gesichert.

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies akzeptieren und alle externen Inhalte freigeben:
    Alle Cookies wie z.B. Tracking- und Analyse-Cookies werden auf Ihrem Computer gespeichert.
    Alle Inhalte von Drittanbietern werden ohne erneute Zustimmung angezeigt. Dabei wird Ihre IP-Adresse an externe Server (Facebook, Google, Twitter, etc.) übertragen. In den Datenschutzerklärungen dieser Anbieter können Sie sich jeweils auf deren Seiten informieren.
  • Nur notwendige Cookies akzeptieren:
    Nur Cookies von dieser Webseite
  • Keine Cookies akzeptieren:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendigen Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück