Wiesloch: Zwei schwere Verkehrsunfälle auf L 723

Wiesloch: Zwei schwere Verkehrsunfälle auf L 723; insgesamt vier Verletzte; derzeit Teilsperrung der Landstraße, Verkehr von Rauenberg Richtung Walldorf rollt; Pressemitteilung Nr. 1

  

Wiesloch (ots) – Zwei schwere Verkehrsunfälle auf der L 723 zwischen Rauenberg und Walldorf stellt die Pendler am Dienstagmorgen auf eine harte Probe.

Zunächst kollidierten zwei Fahrzeuge gegen 5.20 Uhr in Höhe der Abfahrt zu den Heidelberger Druckmaschinen. Ein Autofahrer, er in Richtung Rauenberg unterwegs war, missachtete nach den derzeitigen Erkenntnissen eine rote Ampel und stieß mit einem links abbiegenden Autofahrer zusammen. Über die Anzahl der der Fahrzeuginsassen ist derzeit noch nicht bekannt. Zwei Personen wurden mit schweren Verletzungen in verschiedene Kliniken eingeliefert.

Die L 723 war zunächst voll gesperrt. Derzeit rollt der Verkehr von Rauenberg in Richtung Walldorf wieder. In Richtung Rauenberg bleibt der Verkehr nach wie vor gesperrt.

Dies auch deshalb, weil nur wenige hundert Meter weiter sich kurz nach dem ersten ein zweiter Verkehrsunfall in Richtung Rauenberg ereignete.

Nur ca. 30 Minuten später, gegen 5.50 Uhr, missachtete nach den momentanen Informationen ein weiterer Autofahrer eine rote Ampel an der Abfahrt zur B 3 und kollidierte mit einem auf die B 3 in Richtung Heidelberg abbiegenden Autofahrer.

Auch hier wurden zwei Personen verletzt. Über die Schwere ist derzeit noch nichts bekannt.

Wie lange die L 723 zwischen Walldorf und Wiesloch zur Unfallaufnahme, zur Bergung der Fahrzeuge und Reinigung der Fahrbahn gesperrt bleibt, ist noch nicht bekannt.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim

Veröffentlicht am 6. Februar 2018, 07:17
Kurz URL: http://kraichgau-lokal.de/?p=246402 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung

















Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33