Veranstaltung in Dielheim : Engagiert zusammen leben in Dielheim …

Veranstaltung in Dielheim : Engagiert zusammen leben in Dielheim …
Integration „LIVE“ erlebt!

(hjj) Vergangenen Samstag  fand in Dielheim eine Veranstaltung statt, bei der sich eine große Anzahl an interessierten Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde, sowohl auch Gäste mit dem Thema Integration  beschäftigten. Die Gemeinde Dielheim, an der Spitze Bürgermeister Thomas Glasbrenner und den Moderatoren Dagmar Gebhardt & Christoph Weinmann, die das Programm „Integration durch Bürgerschaftliches Engagement und Zivilgesellschaft“ auf Landesebene begleiten, hatten dazu eingeladen.
Anregungen und aktives Mitwirken waren der Wunsch dieser Einladung in die Leimbachhalle.

Überrascht von der positiven Resonanz waren wir schon, den schließlich waren nahezu 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor Ort wie wir feststellten. Nicht nur „Deutsche“ sondern nahezu die Hälfte waren Personen, welche unmittelbar von diesem Thema betroffen sind. Viele Nationalitäten, meist arabischer Sprache, waren unter den Gästen, wobei auch hier kein Verständigungsproblem auftauchte, man hatte für eine Dolmetscherin gesorgt.
Zu Beginn der Veranstaltung wurde der Tagesablauf (10.00 – 15.00 Uhr) vorgestellt, zweisprachig. Im nächsten Step, so zusagen als Übersicht der „Proportionen“, ließ Christoph Weinmann den Personenkreis in zwei Gruppen teilen: Vorgabe der migrativen Vergangenheit von Eltern und Großeltern.

Damit ist gemeint: wer hat „Nichtdeutsche Vorfahren“? Die nächste Überraschung für uns war perfekt!  50% der „Dielheimer“ Deutschen fanden sich in diesem Kreise wieder. Zwei Kreise mit der jeweiliger Personengruppe wurden gebildet, die sich dann „face-to-face“ untereinander austauschten. 
Im Vorfeld hatte man im September diesen Jahres bereits Projektbegleitgruppen gebildet, zu der Verwaltung, Vereine, Kirchen, Initiativen, Schulen und Verbände eingeladen hatten. Diese ausgearbeiteten Themen wurden vorgestellt, um mit den Vorstellungen und Ideen der Teilnehmer ausgefüllt zu werden. Anschaulich an Stellwänden sichtbar gemacht. Nächster Step war dann die Einteilung der Teilnehmer, nach eigenen Interessen, in die Themengruppe. Begrenzte Redezeiten sollten den Ablauf in geregeltem Zeitrahmen garantieren, was auch problemlos gelang. Immer wieder gab es neue Situationen, die zur Ausarbeitung der Grundlagen dienlich waren.

Die Verwaltung der Gemeinde hatte für entsprechendes „Catering“ gesorgt, welches ohne Zwang und und zeitliche Richtlinien zugänglich war. Schön fanden wir auch, dass für die anwesenden Kinder ein Zeitvertreib angeboten wurde. Im Foyer waren Tische aufgebaut, an denen Bücher, zweisprachig, ausgelegt waren. Jeder der Teilnehmer erhielt ein „hand-out“ das er für sich persönlich als Programm und Leitfaden mit nach Hause nehmen konnte.
Hier ist noch ein Gastbeitrag, aus des Schreibers persönlicher Sicht:
Ein Artikel von Faree  al A’chdar

Einige Bürger aus Dielheim haben sich am Samstag in der Leimbachhalle getroffen. Sie haben dort beraten. Sie möchten ein besseres Leben für alle Dielheimer. Eine paar Flüchtlinge waren auch gekommen. Alle können Freunde werden.
45 Menschen haben in der Leimbachhalle über ihre Zukunft in Dielheim gesprochen. Viele Leute haben eine Idee. Sie heißt: „Engagiert zusammen leben in Dielheim“. „Engagiert“ heißt: Jeder macht gerne mit. „Engagiert zusammen leben in Dielheim“ bedeutet: Alle in Dielheim helfen gerne mit. Alle sollen ein gute Zukunft haben.

Bitte liebe Einwohner von Dielheim! Helfen Sie alle mit.

Zuerst ist Bildung wichtig. Manche Erwachsene können nicht lesen. Sie müssen lesen und schreiben lernen. Manche haben Angst vor der Zukunft. Sie haben Angst vor dem Klimawandel. Sie fühlen sich hilflos. Andere fürchten sich vor Flüchtlingen und Asylanten. Auch Flüchtlinge fürchten sich oft im fremden Land. Alle brauchen Bildung. Alle lernen etwas Neues. Alle verstehen die anderen besser. Dann wissen alle mehr Bescheid.
Bald wissen alle Bescheid. Dann helfen alle. Es gibt viele Ideen für „Engagiert zusammen leben in Dielheim“. Liebe Dielheimer, kommen Sie aus Ihren Häusern und helfen Sie mit! Zusammen in Zukunft leben ist Freude in der Seele.

Es grüßt Sie  Faree  al A’chdar

فرع الأخضر

Fazit der Veranstaltung: Mit den Erkenntnissen, die man gewonnen hat, sollte es möglich sein in den folgenden Monaten konkrete Maßnahmen zu entwickeln und daraus ein passendes Handlungskonzept zu entwerfen. Dieses Konzept wird dann dem Gemeinderat zur Entscheidung vorgelegt werden. 
Wir finden ein guter Anfang, um Vorurteile abzubauen, intergratives Denken zu vermitteln, kurz: „Gut und engagiert zusammen leben in Dielheim“

Text & Fotos: Hans Joachim Janik  

Veröffentlicht am 29. November 2018, 10:43
Kurz URL: http://kraichgau-lokal.de/?p=274542 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung



























Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33