Verabschiedung von C. Garimort der Rektorin der GS Horrenberg …

Verabschiedung von C. Garimort der Rektorin der GS Horrenberg …
in den verdienten Ruhestand!

(hjj) Zu einer kleinen Feierstunde hatte das Schulamt und Grundschule in die Sport und Kulturhalle Horrenberg eingeladen. Grund war die offizielle Verabschiedung der langjährigen Schulleiterin der Grundschule Horrenberg, Cornelia Garimort. Herbstlich schön dekoriert war die Bühne und Rednerpult. Natürlich hatte man sich einiges überlegt, wie der Veranstaltung einen würdigen Rahmen geben könnte. Schulklassen und Lehrerkollegium waren beiderseits in das „Programm“ eingebunden.
Die politische Gemeinde wurde durch Bürgermeister Thomas Glasbrenner, Ortsvorsteher Harald Seib und Personalrätin Ute Sendner vertreten, eingeladen auch Gemeinde und Ortschaftsrat. Beide Kirchen hatten durch Herrn Pfr. Grammetbauer und Frau Pfrin Bub ihre Repräsentaten vor Ort. Michael Körber, seines Zeichens Schulrat des Staatlichen Schulamts Mannheim als einladender Dienstherr selbstverständlich! Er hielt auch in seiner „Laudatio“ einen kleinen Rückblick auf die Vita der Frau Garimort. Erstaunlich, was sie im Laufe ihrer Dienstzeit alles erlebt und bewirkt hat.

Nun zum eigentlichen Festakt…
Als Begrüßung hatten die Klassen 3 a/b sowie die Klasse 4 ein passendes Lied angestimmt. „Ich sage Hallo“, so der Titel, das Frau Steiner mit den Kindern einstudiert hatte. Ein herzlicher Beifall war den Protagonisten sicher. Darauf übernahm Frau Dorando, kommissarische Schulleiterin, die Begrüßung im Wort. Ein weiterer Vortrag der Schülerinnen und Schüler der Klasse 2 a – „Papa Pinguin“ schloss sich an, der mit ebenso viel Beifall bedacht wurde. Dies hatte Frau Dorando selbst mit den Kindern auf die Bühne gebracht. Zeit für Herrn Körber vom Schulamt, nun seine aufschlussreiche Rede zu halten. wie bereits bemerkt ein bewegtes Leben, das nur in einen neuen Abschnitt überführen sollte. Reisen und andere Freizeitbeschäftigungen stehen nun auf dem Stundenplan und werden sicher keine Langeweile parat haben. 
Der letzte Auftritt auf und vor der Bühne von den Kindern war der Klasse 4 vorbehalten. Mit einem Liedchen „Mich ruft mein Stern“ wieder unter der Leitung von Frau Steiner, wurden dem Auditorium warm ums Herz. Als dann noch vier Kinder Frau Garimort jeweils einen Stern mit guten Wünschen vor der Bühne überreichten war das schon sehr schön gemacht. Frau Garimort bedankte sich bei den Kindern explizit für diese nette Geste. 
Bürgermeister Glasbrenner trat nun an das Pult und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und wünschte Frau Garimort für die Zukunft weiter gute Gesundheit und Schafenskraft, überreichte ein kleines Geschenk wie auch die anderen Gratulanten. Entweder Blumen oder Gutscheine, aber auch anderweitig er“wärmende“ Präsente waren dabei. Grußworte von Frau Sendner, Herrn Pfarrer Grammetbauer und Frau Pfarrerin Bub schlossen sich an.

Schliesslich gab es noch einen Beitrag vom „aktuellen“ Kollegium in gesanglicher Art, ehe Frau Müller, Sekretärin und Frau Sauer ehemalige Lehrkraft aus dem sprichwörtlichen „Nähkästchen“, in Form eines Sketches, plauderten. Das Schlußwort hatte nun Frau Garimort selbst, die sich für die gute Zusammenarbeit mit ihrem Team bedankte. Dabei schloß sie die Verwaltung, das Kollegium, die „dienstbaren Geister“, meist im Hintergrund und unerwähnt, ebenso ein, wie die Kinder, die im Laufe ihrer Zeit an der Schule mit ihr Kontakt hatten.

Ein kleiner Sektempfang mit Imbiss, sowohl Kaffee als auch Kuchen schloß sich an und rundete die Feierstunde in angenehmer Umgebung ab.
Auch wir wünschen Frau Garimort einen schönen weiteren Verlauf ihres Lebens in der Ruhephase Gesundheit und Lebensfreude soll dabei im Vordergrund stehen.

Text & Fotos: Hans Joachim Janik

Veröffentlicht am 25. Oktober 2018, 12:48
Kurz URL: http://kraichgau-lokal.de/?p=272388 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung



























Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33