TSV Waldangelloch: Einweihungsfeier des Kunstrasenspielfelds …

TSV Waldangelloch: Einweihungsfeier des Kunstrasenspielfelds schloss ein rundum gelungenes Projekt würdig ab

Strahlende Gesichter überall

Sinsheim-Waldangelloch. (bz) Die Feier dauerte bis in die frühen Morgenstunden. Stolz und erleichtert hat der TSV Waldangelloch am vergangenen Samstag zur offiziellen Einweihungsfeier für sein neues Kunstrasenspielfeld geladen. Zahlreiche Gäste sind gekommen, die Musikband Fate sorgte für die stimmungsvolle Untermalung eines fröhlichen Abends.

Der Umbauprozess im Schnelldurchgang: Ende 2017 fiel die Entscheidung zum Umbau. Im Juli 2018 folgte der Spatenstich, zu dem bereits die Gäste vom Samstag mitanpackten und Ende September des vergangenen Jahres hatte die Firma Becker die Arbeiten abgeschlossen. Ergänzend erhielt das Kunstrasenspielfeld eine neue umweltschonende LED-Flutlichtanlage.

„Der Stadt Sinsheim lag es am Herzen, hier etwas zu tun“, stellte Oberbürger Jörg Albrecht in seiner Rede die Notwendigkeit eines Kunstrasenspielfelds in Waldangelloch hervor, um das ganze Jahr über einen geregelten Trainingsbetrieb gewährleisten zu können. „Und wenn ich mir den Rasenplatz so anschaue, muss ich sagen, dass er zu dieser Jahreszeit noch nie in einem so guten Zustand war“, sagte Albrecht und schlussfolgerte, „dass dies sicher mit den Trainingseinheiten in den Wintermonaten auf dem Kunstrasenspielfeld zusammenhängt.“

Neben dem Oberbürgermeister kamen stellverstretend für den badischen Sportbund Willi Ernst als Sportkreis-Vorsitzender, Henrik Westerberg von der Dietmar-Hopp-Stiftung, Christoph Diehl von der Firma Becker aus Zuzenhausen sowie Waldangellochs Ortsvorsteher Edgar Bucher und der TSV-Vorsitzende Sascha Bürkel, der die kurzweilige Veranstaltung moderierte, zu Wort.

Spatenstich – wer erinnert sich noch?

Den Stein ins Rollen brachte das Engagement der Dietmar-Hopp-Stiftung. „Wir durften das Projekt quasi von außen begleiten“, erläuterte Henrik Westerberg, der für den Sport bei der Stiftung zuständig ist. „Der Schwerpunkt der Stiftung ist die Jugendarbeit. Und um zu unterstützen, benötigen wir gute Ideen von den Vereinen“, führte Westerberg weiter aus und bezog die Vorstandschaft des TSV, die sich über viele Jahre um Hilfe von außen bemühte, mit ein, „denn das ist eine sehr rührige.“

Mit viel ehrenamtlicher Unterstützung stellte der TSV Waldangelloch am Samstag ein komplettes Tagesprogramm auf die Beine. Ab 10 Uhr fand ein F-Jugendturnier auf dem Kunstrasen statt, gefolgt von einem Familientag mit verschiedenen Spielen ab 15 Uhr.

„Wir sind allesamt begeistert und ich freue mich ganz besonders, dass wir mit dem Umbau des Trainingsplatzes in ein Kunstrasenspielfeld die erste Baustelle in Waldangelloch abgeschlossen haben“, schmunzelte Ortsvorsteher Bucher und erwähnte, „dass dies nur gemeinsam mit allen Unterstützern gelingen konnte.“

Zugesandt von Christopher Benz (Trainer & Presse TSV Waldangelloch)

 

Veröffentlicht am 14. Mai 2019, 12:38
Kurz URL: http://kraichgau-lokal.de/?p=282271 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung



























Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen