TSG 1899 Hoffenheim – U23 1. Saisonniederlage vs TSV Steinbach

TSG 1899 Hoffenheim vs TSV Steinbach 1 : 3 (1 : 1)

 

Im dritten Saisonspiel hat es die U23 der TSG erwischt. Gegen den TSV Steinbach unterlag die Mannschaft von Trainer Marco Wildersinn mit 1:3 (1:1) und kassierte damit die erste Niederlage dieser Spielzeit. Robin Szarka gelang per Freistoß der zwischenzeitliche Ausgleich.
Nachdem die U23 beim Auswärtsspiel in Mainz zuletzt ohne Aushilfen der Profis siegreich war, stießen gegen Steinbach wieder vier Spieler aus dem Bundesligakader dazu. Neben Torwart Alexander Stolz waren dies Innenverteidiger Justin Hoogma sowie die beiden Offensivkräfte Robin Hack und Meris Skenderović.  Dies alles fand unter den aufmerksamen Blicken von Profitrainer Julian Nagelsmann, Torwartrainer Michael Rechner, Peter Görlich und Alexander Rosen statt.

Wie schon beim TSV Schott Mainz ließ Wildersinn auch gegen die Mittelhessen im 4-4-2 agieren. Vor Stolz bildeten Hoogma und Kapitän Simon Lorenz die Innenverteidigung. Flankiert wurden sie von Rechtsverteidiger Jannik Dehm und seinem Pendant auf der linken Seite, Robin Szarka. Als Sechser lenkte Kevin Ikpide das Spiel. Vor ihm agierte Johannes Bühler. Die Außenpositionen im Mittelfeld waren die Aufgabenbereiche von Theodoros Politakis (rechts) und Hack (links). Ganz vorne sollten Skenderović und João Klauss de Mello für Gefahr sorgen.

Beim TSV Steinbach, dessen letzter Gegner aufgrund des spielfreien Wochenendes der TSG ebenfalls Schott Mainz war, nahm Trainer Matthias Mink gegenüber dem 5:1-Erfolg gegen den Aufsteiger zwei Wechsel in der Startformation vor. Anstelle von Neuzugang Shqipon Bektasi lief der im Sommer von der TSG Neustrelitz nach Steinbach gewechselte Fatjon Celani im Angriff auf, für Mittelfeldmann Dino Bisanovic spielte mit Tim Müller ebenfalls ein Neuzugang (kam von Mainz 05 II).
Die erste richtig gute Chance des Spiels gehört der TSG 1899 Hoffenheim. Skenderović kommt aus fünf Metern zentral an den Ball und versucht es mit einem Lupfer, der knapp drüber geht.
In der 10. Minute ist es dann passiert! Eine Flanke von Timo Kunert fällt an der Fünfer-Grenze runter. TSG-Keeper Alex Stolz will klären, kommt aber einen Moment zu spät, um Daniel Reith am Kopfball zu hindern. Es kommt zur 1:0-Führung für die Gäste.
In der 32. Minute wird Meris Skenderović 17 Meter vor dem Steinbacher Tor gelegt. Den fälligen Freistoß von halbrechter Position zirkelt Szarka mit seinem linken Fuß perfekt in den rechten Winkel zum 1:1 Ausgleich.
Bereits eine Minute später landet ein Seitenwechsel bei Hack auf dessen linker Seite. Der 18-Jährige hat genug Platz um Maß zu nehmen, verfehlt aus 16 Metern jedoch knapp den langen Pfosten.

Jetzt die Chance auf der anderen Seite! Fatih Candan versucht es aus 20 Metern von halblinks mit einem tückischen Flatterball, der knapp drüber geht. Der wäre ganz schwer zu halten gewesen.
Mit einem 1:1-Pausenstand geht es in die Kabinen. Die Wildersinn-Elf tat sich zu Beginn etwas schwer, steigerte sich dann jedoch immer mehr und fand so zurück ins Spiel. Szarkas Sahne-Freistoß war ohne Frage der Höhepunkt der ersten 45 Minuten.
Bereits 2 Minuten nach Anpfiff der 2. Halbzeit riskiert TSG-Verteidiger Hoogma  kurz hinter der Mittellinie mit einem Tackling gegen Candan viel, und der Steinbacher Neuzugang von Viktoria Köln behauptet sich und ist über die rechte Seite auf und davon. Über Celani landet der Ball links im Strafraum bei Tim Müller, dessen strammer Flachschuss von Stolz nicht zu halten ist.
In der 61. Minute kommt es zum nächsten Treffer der Gastmannschaft. Der TSV kontert sich zum 3:1. Bei einem langen Ball über rechts liegt kein Abseits vor, einen Querpass vollendet Candan am langen Pfosten zu seinem dritten Saisontor.
Die TSG setzt immer wieder nach und Skenderović versucht es in der 68. Minute  mal mit einem Schuss vom rechten Strafraumeck. Er bekommt zwar genug Dampf dahinter, doch Steinbachs Torwart Frederic Löhe ist zur Stelle.
Die letzten vier Spiele gegen die Mittelhessen gingen somit  allesamt verloren.

Die Mannschaft der TSG befindet sich nun auf Platz 9 der Tabelle, die allerdings noch nicht sehr aussagekräftig ist. Da die Mannschaft bisher auch schon einen spielfreien Tag hatte, hat sich im Vergleich zu fast allen anderen 18 Mannschaften ein Spiel weniger vorzuweisen.
Bereits am 22.08.2017 um 18.30 Uhr geht es auswärts gegen den SSV Ulm, der bisher in seinen 3 Spielen noch keinen Punkt ergattern konnte.

TSG 1899 Hoffenheim II – TSV Steinbach 1:3 (1:1)
Hoffenheim: Stolz – Dehm, Lorenz, Hoogma, Szarka – Ikpide, Politakis (70. Viventi), Bühler (78. Bender), Hack – Skenderović, Klauss de Mello (74. Wähling).
Steinbach: Löhe – Kunert, Herzig, Reith, Strujic – Trkulja, Heister (58. M. Müller), T. Müller (88. Kranitz), Wegner – Candan, Celani (70. Bektasi). 
Tore: 0:1 Reith (10.), 1:1 Szarka (32.), 1:2 Müller (47.), 1:3 Candan (61.). Zuschauer: 210. Schiedsrichter: Manuel Bergmann (Erbach). Karten: Gelb für Ikpide, Politakis (beide Hoffenheim) / T. Müller (Steinbach).

Spielberichts – Quelle : Tsg 1899 Hoffenheim
Fotos: Ulrike Schmüser  für Kraichgau-lokal.de

Veröffentlicht am 19. August 2017, 11:33
Kurz URL: http://kraichgau-lokal.de/?p=225476 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung















Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33