Trauer um Pfarrer Heribert Leider

Trauer um Pfarrer Heribert Leider 
der beliebte Seelsorger und Dielheimer Ehrenbürger verstarb im Alter von 77 Jahren

(hjj) Es ist uns ein großes Anliegen einige Worte zum Heimgang eines großartigen Menschen zu veröffentlichen. Wir kannten Pfarrer Heribert Leider als freundlichen Menschen, der mitten im Leben stand. Durch sein Engagement, seine einmalige Persönlichkeit wurde in Dielheim, nicht nur im sozialen Bereich Großes, geschaffen.  

Die Seelsorgeeinheit Wiesloch-Dielheim und die Gemeinde Dielheim trauern um Herrn Pfarrer Heribert Leider, der nach einem erfüllten Leben am 27. April 2019 im Alter von 77 Jahren in die Ewigkeit abberufen wurde. Im „Haus Schönblick“, in unmittelbarer Nachbarschaft seiner geliebten Josefskapelle legte er in der Nacht zum Weißen Sonntag sein Leben in die Hand seines Schöpfers.

Herr Pfarrer Leider kam am 1. Februar 1990 nach Dielheim und wirkte bis zuletzt als Ortsgeistlicher in der Gemeinde. Sein Leben stand ganz im Dienste der Verkündigung des Evangeliums und in der Treue zu seiner Kirche. Als verantwortlicher Pfarrer von St.Cyriak bis Ende 2014, hatte er in seiner Amtszeit auch wichtige Bauvorhaben wie die Renovation der Pfarrkirche, der Marienkapelle in der Baiertaler Straße und der Josefskapelle im Ortsteil Unterhof auf den Wege gebracht und vollendet. Trotz seiner Pensionierung im Jahre 2015 nahm er als Subsidiar in der neu errichteten Seelsorgeeinheit Wiesloch-Dielheim weiterhin seelsorgerische Aufgaben war. In dieser Funktion feierte er bis wenige Wochen vor seinem Tod nicht nur in Dielheim, sondern in allen dazugehörigen Pfarreien mit den Gläubigen die Heilige Messe. Sein unermüdlicher Einsatz kam der gesamten Gemeinde Dielheim zugute. Die Unterstützung der örtlichen Vereine und die aktive Begleitung der Städtepartnerschaften waren für  ihn stets eine Herzensangelegenheit.  Immer bemüht um die Schaffung von Begegnungsmöglichkeiten hat er Einrichtungen wie den Mittagstisch für die ältere Generation, die Rad-Wandergruppe und den Dielheimer Weihnachtsmarkt ins Leben gerufen. Auch andere regelmäßige Veranstaltungen wie der Wochenmarkt auf dem Dorfplatz tragen seine Handschrift. Im Jahre 2016 verlieh ihm die Gemeinde Dielheim in Anerkennung seiner außergewöhnlichen Verdienste, die weit über seine seelsorgerischen Aufgaben gingen, die Ehrenbürgerwürde. Der allseits geschätzte Priester hatte stets ein offenes Ohr für die Sorgen der Menschen. Seine segensreiche Tätigkeit als Seelsorger und seine liebenswerte, den Menschen zugewandte Art, werden vielen Bürgern auch aus anderen Konfessionen, stets in dankbarer Erinnerung bleiben.

Das Requiem für den Verstorbenen findet am  kommenden Samstag, dem 4.Mai 2019 um 10.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Cyriak Dielheim statt. In feierlichem Geleit  auf den Dielheimer Friedhof, erfolgt danach  die Beisetzung im Priestergrab. Bereits am Donnerstag, wird um 18.00 Uhr  in der Pfarrkirche der Sterberosenkranz gebetet und am Freitag um 18.00 Uhr wird ebenfalls in der Kirche das Totengebet abgehalten. 

Text: HJJ & Paul Körner    Fotos: Archiv Kraichgau-lokal

Veröffentlicht am 2. Mai 2019, 21:11
Kurz URL: http://kraichgau-lokal.de/?p=281782 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung



























Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen