SVS schlägt Herbstmeister Holstein Kiel

SVS schlägt Herbstmeister Holstein Kiel

17.12.2017

Der SV Sandhausen bezwingt im letzten Spiel des Jahres 2017 den Herbstmeister Holstein Kiel durch die Tore von Leart Paqarada, Lucas Höler und Richard Sukuta-Pasu mit 3:1.

Eine Veränderung beim SVS

SVS-Trainer Kenan Kocak ändert seine Startelf im Vergleich zum Heimsieg gegen Bielefeld vor einer Woche nur auf einer Position, für Philipp Förster beginnt Marcel Seegert. Der SVS startet gegen Aufsteiger und Überraschungs-Herbstmeister mit einer Dreierkette. Neben Seegert agieren Tim Kister und Tim Knipping in der letzten Linie.

Erster Abschluss nach wenigen Sekunden

Schon nach wenigen Sekunden kann der SVS den ersten Schuss auf das Kieler Tor verzeichnen. Sukuta-Pasus Schuss aus 20 Metern stellt KSV-Schlussmann Kronholm aber vor keine Probleme. In den ersten zehn Minuten ist Kiel die aktivere Mannschaft. Über rechts kommt Weilandt an den Ball und spielt im Sandhäuser Strafraum Seydel an. Der kann den Ball mit der Hacke aufs Tor bringen, scheitert aber an Schuhen. Nur fünf Minuten später die nächste Gelegenheit für die Gäste: Nach einer Lewerenz-Flanke kommt erneut Seydel zum Kopfball. Schuhen klärt den Aufsetzer mit einer Blitzreaktion zur Ecke.

Früher Wechsel

Der SVS tut sich schwer, erkämpft sich dennoch Chancen. In der 16. Minute holen Daghfous und Höler einen Eckball raus. Nach der Hereingabe kommt Sukuta-Pasu an den Ball, dessen Drehschuss zunächst abgeblockt wird. Zejnullahus Weitschuss im Nachsetzen kann Kronholm nur mit Mühe zur Ecke klären. In der 30. Minute wechselt der SVS zum ersten Mal. Jansen kommt für Seegert und Sandhausen stellt auf 4-2-3-1 um. Bis zur Halbzeit agieren die Gäste wieder offensiver. Kiel versucht es immer wieder mit hohen Bällen, doch seit der Umstellung auf Viererabwehrkette steht Sandhausen sehr sicher und lässt Kiel kaum Räume. Kurz vor dem Pausenpfiff muss Schuhen noch einmal eingreifen: Herrmann nimmt einen missglückten Klärungsversuch volley. Der Schuss geht aufs linke untere Eck, aber der SVS-Keeper ist zur Stelle und klärt. Ein munteres Spiel bei leichtem Kieler Übergewicht geht torlos in die Pause.

Paqarada per Freistoß zum 1:0

Nach dem Seitenwechsel sind zunächst wieder die Holsteiner die aktivere Mannschaft. Dem SVS gelingt aus dem Spiel heraus wenig – also muss ein Standard her. In der 56. Minute bekommt Sandhausen nach einem Foul an Höler einen aussichtsreichen Freistoß zugesprochen. Paqarada zirkelt den Ball aus 18 Metern über die Mauer, der Ball küsst noch den Querbalken und fällt danach unhaltbar ins Netz, die Führung für das Team von Kenan Kocak.

Höler und Sukuta-Pasu erhöhen auf 3:0

Und der SVS legt sofort nach: Herrmann geht im Sechzehner in den Zweikampf mit Jansen und trifft Ball und Gegner. Der Unparteiische zeigt sofort auf den Punkt. Lucas Höler nimmt sich in der 61. den Ball und schiebt ein zum 2:0. Die Führung gibt dem SVS jetzt merklich Sicherheit. Und die Mannschaft vom Hardtwald spielt weiter nach vorne. In der 71. Minute tankt sich Sukuta-Pasu durch die Kieler Abwehr und platziert den Ball anschließend punktgenau im rechten unteren Eck – Die 3:0-Führung gegen den Herbstmeister! Nur vier Minuten später hat Sukuta-Pasu die Möglichkeit auf 4:0 erhöhen, doch sein Kopfball landet nur am Innenpfosten.

Holstein Kiel verkürzt, zwei Platzverweise in der Schlussphase

Nachdem KSV-Trainer Markus Anfang mit Dominic Peitz und Marvin Ducksch zwei neue Kräfte einwechselt, zahlt sich dies in der 79. Minute direkt aus: Einen Eckball von Ducksch köpft Peitz am kurzen Pfosten zum 3:1-Anschlusstreffer ein. In den letzten fünf Minuten hat Schiedsrichter Thorben Siewer nochmals mehrere knifflige Szenen zu entscheiden. Zunächst verweist Siewer den SVS-Innenverteidiger Tim Kister mit Gelb-Rot nach einem strittigen Foul an Peitz vom Platz, ehe er in der Nachspielzeit dem Kieler Dominik Schmidt ebenfalls die Ampelkarte zeigt. Ansonsten haben die Störche bis auf einen Pfostentreffer vom eingewechselten Kingsley Schindler, keine Chancen, dem SVS den Sieg noch streitig zu machen.

Der SVS startet am 23. Januar 2018 mit dem Auswärtsspiel beim FC Ingolstadt 04 wieder in den Liga-Alltag.

SV Sandhausen: Schuhen – Gipson, Seegert (30′ Jansen), Kister, Knipping, Paqarada – Linsmayer – Daghfous (C), Zejnullahu (81‘ Derstroff) – Sukuta-Pasu, Höler (88‘ Förster)

Holstein Kiel: Kronholm – Herrmann (72‘ Ducksch), Czichos (C), Schmidt, van den Bergh – Kinsombi – Weiland (65′ Schindler), Mühling, Drexler, Lewrenz (72‘ Peitz) – Seydel

Tore: 1:0 Paqarada (57′), 2:0 Höler (61′, FE), 3:0 Sukuta-Pasu (71‘), 3:1 Peitz (79‘)

Zuschauer: 4.829

Text: SV Sandhausen       Fotos: Ulrike Schmüser für Kraichgau-lokal.de

 

Veröffentlicht am 17. Dezember 2017, 19:36
Kurz URL: http://kraichgau-lokal.de/?p=241662 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung

























Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Cookie-Präferenz

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Mehr Informationen zu den Folgen Ihrer Auswahl finden Sie unter: Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Einstellung wurde gesichert.

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies wie z.B. Tracking- und Analyse-Cookies.
  • Keine Cookies akzeptieren:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendigen Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück