SV Sandhausen vs Union Berlin Jubiläumsspiel geht verloren

SV Sandhausen vs Union Berlin Jubiläumsspiel geht verloren

SVS - Union Berlin

(hjj) Kein schönes Wochenende für den SV Sandhausen obwohl einiges Verändert hat im Hardtwaldstadion – auch für uns, die Medienabteilung! Ein verwirrendes Prozedere bis man sein Presseleibchen hat … dann darf man da nicht durch, nur dort – aber gut, wollen uns auf das Spiel konzentrieren … Unsere Mitarbeiterin Ulrike Schmüser war vor Ort, hier ihr Bericht …

Das Jubiläumsspiel endet mit einer Niederlage

Im 150. Zweitligaspiel des SV Sandhausen sahen 5185 Zuschauer eine kampfbetonte Anfangsphase und ein frühes Tor für die Berliner in der 12. Minute.  Nach Eckball faustete der Sandhäuser Torwart Rick Wulle, der den verletzten Stammtorwart Marco Knaller ersetzte, den Ball aus dem Strafraum vor die Füße von Felix Kroos (Bruder des Weltmeisters Toni Kroos). Dessen strammer Flachschuss landete in der rechten Torecke zum 0:1. Mit viel Kampf, aber ohne zwingende Torchancen ging es in der ersten Hälfte weiter. Lediglich einen Lattentreffer per Kopfball von Tim Kister, drei Minuten nach dem Gegentreffer, konnte der SVS als Großchance verbuchen.

Dachsenfranz Bierspezialitäten

Nach der Halbzeitpause waren die Sandhäuser sichtlich bemüht den Druck zu erhöhen. Jedoch ließen die Eisernen aus Köpenick nicht allzu viel zu. Torgefahr ging vor allem durch einige Freistöße von beiden Seiten des Berliner Strafraums aus, aber es fehlte jeweils die letzte Entschlossenheit der Sandhäuser Stürmer.

Auch die in der zweiten Hälfte Eingewechselten Sukuta-Pasu, Vollmann und Vunguidica brachten nicht wirklich mehr Durchschlagskraft und scheiterten immer wieder an der gut gestaffelten Abwehr von Union Berlin.  Gegen Ende des Spiels hatten die Berliner sogar noch die Chance zum zweiten Treffer. Kenny Redondo gelangte in der 92. Minute frei vors Tor von Sandhausen, beließ es dann aber beim 0:1 Auswärtssieg.

Am kommenden Samstag geht es  zum 1. FC Nürnberg und somit zum ehemaligen Sandhausen-Trainer Alois Schwartz . Thomas Pledl, der gegen Berlin die fünfte gelbe Karte erhielt wird , wird dabei nicht helfen können.

SV Sandhausen: Wulle – Thiede, Kister, Gordon, Roßbach – Linsmayer, Kulovits (70. Sukuta-Pasu) – Pledl, Kosecki (60. Vollmann) – Höler (77. Vunguidica), Wooten 

1.FC Union Berlin: Busk – Trimmel, Leistner, Puncec, Pedersen – Daube (47. Fürstner) – Kroos, Kreilach – Skrzybski (90. Kessel), Quaner, Hedlund (75. Redondo) 

Die Bildergalerie zum Spiel …

Auch das nächste Spiel wird nicht einfach werden, schwere Aufgaben noch vor Weihnachten !

Fotos: Ulrike Schmüser   Text: Joachim Blaszczyk

für Kraichgau-lokal.de

Veröffentlicht am 28. November 2016, 07:12
Kurz URL: http://kraichgau-lokal.de/?p=197620 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung



























Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33