SV Sandhausen 1916 vs FC Ingolstadt 04 1 : 0 ( 0 : 0 )

FC Ingolstadt 04„Schanzer“ … Quo vadis?

(hjj) Gut warmes August Wetter, gut gelauntes Publikum – erwartungsvoll ins Stadion gekommen. Der Bus des FC Ingolstadt ist erst eine Stunde vor Spielbeginn, also kurz nach 17.00 Uhr auf das Gelände ses SV Sandhausen gefahren …  meines Erachtens etwas knapp, Gründe waren nicht zu erfahren. Ein Kollege aus Ingolstadt meinte 5 Stunden Fahrt die Autobahn sei voll gewesen! Nun gut … will nicht über die Verkehrssituation auf deutschen Autobahnen berichten, sondern das was ich gesehen habe … und das war nicht gerade prickelnd, von beiden Teams! Ein paar Eindrücke von der Wartezeit vor dem Spiel …

Doch nun zum Spiel … Wie in der Pressekonferenz angekündigt habe man das Spiel in Kiel, einem Aufsteiger, abgehakt. Heute stand ein Absteiger aus dem Oberhaus auf dem Rasen als Gegner, wird als Favorit gehandelt! Was ich gesehen habe, war weit, weit weg davon. Das Spiel wurde durch Kampf bestimmt. Ein richtiger Spielfluß kam nie auf. Ich kenne den FCI noch aus der letzten Saison, die „Fallsucht“ und Spielverschleppung hat sich nicht geändert. Anfangs hatte der SV Sandhausen zwei Großchancen, die nicht verwertet wurden, wenn sich das nicht rächen wird? Aber ein harmloser Gast bracht die Heimelf nie richtig in Bedrängnis. Ein hin und her – kein schönes Spiel und kurz vor Ende des ersten Durchgang gab es fast eine „Handgreiflichkeit“ zwischen den Spielern, nach einem sehr harten Einsteigen gegen den Marcel Schuhen, den Heimtorhüter. In Eishockey-Manier verteidigten ihn seine Mitspieler. Resultat „nur“ Gelb-das Publikum preift! Mit einer Minute Nachspielzeit ging man in die Pause! Nach dem Seitenwechsel änderte sich im Prinzip nicht viel. Der SVS merkte, dass heute was gehen kann und richtig, in der 70. Minute konnte der angeschlagene Andrew Wooten den SVS in Führung bringen. Man erwartete eine Antwort des Gastes, was kam war nicht viel. dei letzten 20 Minuten verteidigte der SVS den knappen Vorsprung über die Zeit. 3 Minuten Zugabe konnten nicht genutzt werden und so machten die Jungs ihrem Geschäftsführer, Otmar Schork das Geburtstagsgeschenk zum 60. nach 90 Minuten einen verdienten Dreier, hatte ich Jürgen Machmeier vor Spielbeginn angekündigt!. Wermutstropfen, die nicht ganz auskurierte Muskelverletzung von Wooten scheint wieder aufgebrochen zu sein!

Alles in allem ein kampfbetonten Spiel, ohne große highlights, aber berits 4 Punkte auf der Habenseite! FC Ingolstadt – ich erwähnte es anfangs, wenn sich nichts weiter tut – oh oh! Es fehlen einige Abgänge und die müssen verkraftet werden! Und morgen geht es zur Saisoneröffnung nach Sinsheim zur TSG 1899 Hoffenheim, die heute für die Playoffs zur CL das Pfund FC Liverpool zugelost bekommen haben!

Text & Fotos: Hans-Joachim Janik      Kraichgau-lokal

Veröffentlicht am 4. August 2017, 21:18
Kurz URL: http://kraichgau-lokal.de/?p=223326 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung











Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33