Rettigheim – eine Fastnachtshochburg in der Region feiert …

Rettigheim – eine Fastnachtshochburg in der Region feiert …
mit dem TSV Rettigheim seine 44. Prunksitzung

(hjj) Prunk, eine Definition davon trifft auf die Karnevalssitzung des TSV Rettigheim gestern Abend zu 100% zu: Prachtvoll, mit viel Aufwand verbunden!

Nach der Begrüßung der Gäste durch den Präsidenten Stefan Breitner, unter anderem dem Bürgermeister und den Ortsvorstehern der Gesamtgemeinde Mühlhausen, zog fast pünktlich um 19.40 Uhr der Elferrat mit seinen Garden in den Saal und auf die Bühne!
Bereits zu Beginn der Veranstaltung ein farbenfrohes Bild, dass sich uns bot! Mit einer Schunkelrunde und somit Zeit für ein „stage-clearing“ wurde der Showteil mit der „Minigarde“ eingeleitet. Die kleinsten Narren zeigten was sie in ihren jungen Jahren schon gelernt haben, weiß man doch dass kein Meister vom Himmel fällt – toll gemacht!

Die Trainerinnen wurden vom Präsidenten mit einem „Sträusschen bedacht! Vom Altersspektrum her ging es weiter, zwei Jungs, die vielversprechend eine „Bütt“ vortrugen. Noah & Mathis, im Grundschulalter schon so eine „scharfe Zunge“, zogen sie den Teilort Tairnbach so richtig durch den Kakao, wobei alles aus satirischer Sicht zu betrachten ist. So mancher frivoler Gag brachte kräftige Lacher.

Als nächster Programmpunkt war die Präsidentengarde mit einem Gardetanz an der Reihe. Blau-Weiß, die Farben der Gardeuniform flogen wie Gummibälle über die Bühne, steckten doch junge, hübsche Mädels darin! Die Ordensverleihung wurde vorgenommen, wobei „Vip’s“ und „Verdiente“ mit dem Jubiläumsorden bedacht wurden. Verena Kenz zog auf die Bühne und nahm sich dem allgemein bekannten Thema bei Frauen, der Fitness und Figurerhaltung durch Diäten, an! Warum ist das nur ein Frauenthema, Männer sollten einmal „mit sich selbst ins Gericht gehen.“ Fett,  Zucker und Bewegungsarmut tut auch hier seine Wirkung und macht keine geschlechtlichen Unterschiede! Ein zwischenzeitlicher Kurzbesuch in den „Katakomben“ beim „warm-up“ der RGAD Tanzgirls, die gleich darauf den Saal, der übrigens voll besetzt war, in den Orient entführte. Tolle Choreo auch in diesem Fall. Letzter Programmpunkt vor der Pause, ein Arbeiter aus Östringen beschäftigt im Mühlhäuser Bauhof, Martin Fellhauer, hatte so einiges aus seinem Alltag zu erzählen! Optischer Reiz in Hülle und Fülle … In der Pause wurde die Bühne für ein besonderes Schmankerl vorbereitet, ein Video in dem ein Esel, eine Spielschuld, „El Präsidente“, eine Prinzessin, natürlich „Daambach“ und das „SHReKlich schöne Rettigheim“ eine Rolle spielte. Spielend zeigte dann das RGAD Orchester, wie man das Publikum interaktiv zum kochen bringen kann, mit einer einzigen Frage: „Wer ist die Mutter von Nicki Lauda?“ – einfach ein Knaller! Im Nu die Bühne geräumt, wurde ein „Highlight“ angekündigt, auf das nicht nur wir gespannt waren: die Reddinger Ladykracher!

Ein perfekter Showtanz zu einem ABBA Potpourri, der auf jeder Showbühne einer Großstadt oder im TV seinen Bestand gehabt hätte! Wie bei allen Darbietungen wurde lautstark ein Zugabe gefordert, was trotz Kalkulation den Zeitplan in Verzug brachte. Die Stimmungsrunden wurden zwar verkürzt aber immer eingeworfen. Sascha & Stefan, zwei Originale setzten das Programm fort, spitz und knallend ihr Dialog! In jedem Ort gibts „Buwe“ die so nach und nach zu Männern werden, aber immer noch Blödsinn und Unfug im Kopf haben, so auch in „Reddinge“! Genau das stellten die „Buwe“ mit ihrer Perfomance unter Beweis.

Denkt man nur an den Teil mit dem „Unikum ROSA“ in Kombination mit dem aktuellen Feinstaub-Problem – Klasse und einfallsreich gemacht! Mit dem Auftritt des Männerballetts und einem weiteren Höhepunkt, einem perfekten Showtanz der Präsidenten-Garde wurde zum Finale übergeleitet. Pausen wurden von Präsident Stefan Breitner, der ein unerschöpfliches Witzereservoir sein Eigen nennt, immer kurzweilig überbrückt! Zu Erwähnen wäre auch das ausgezeichnete „Catering“ (Fischweck mit viel Zwiwwl“).
Die Bühne bereits von den Protagonisten voll besetzt, als es so richtig laut wurde! Die „Kruunemer Bärämadd’l“, eine weit über die regionalen Grenzen bekannte Guggemusik, zog in den Saal.

Nur wenigen war es zu laut, denn was jetzt abging war schlicht der Hammer! On Topp noch ein paar specials … Heute Abend wird die Prunksitzung wiederholt, er gibt noch wenige Restkarten, wer also diese geniale Stimmung LIVE erleben will – um Karten kümmern, zumindest diesen Verein im Auge behalten für die Kampagne 2019/2020 …!
Wir wünschen allen Fastnachterinnen und Fastnachtern viel Spaß in den kommenden Tagen, denkt an den Umzug in Rettigheim am Fastnachtsdienstag, bleibt gesund und .. man sieht sich! 

Text, Fotos & Videoclips: Hans Joachim Janik kraichgau-lokal.de

Veröffentlicht am 23. Februar 2019, 12:36
Kurz URL: http://kraichgau-lokal.de/?p=277787 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung



























Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33