Pressekonferenz beim SV Sandhausen – vor Pokalkracher am Hardtwald

Pokalkracher am Hardtwald!


Sandhausen. Am kommenden Freitag, den 09. August, empfängt der SV Sandhausen in der ersten Runde des DFB-Pokals den Bundesligisten Borussia Mönchengladbach. Anpfiff im BWT-Stadion am Hardtwald ist um 20:45 Uhr.
Blick nach vorne.

„Ich kann nicht verhehlen, dass meine Enttäuschung nach der Heimniederlage gegen Osnabrück immer noch sehr groß ist“, begann Chef-Trainer Uwe Koschinat auf der Spieltags-Pressekonferenz vor dem anstehenden Pokal-Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach. Rein inhaltlich habe sein Team gegen Osnabrück viel auf den Platz gebracht, was verantwortlich war für Überlegenheit und gute Torchancen. Mit dem heutigen Tag sei jedoch die Nachbetrachtung abgeschlossen und der Blick richte sich voll auf den kommenden Freitag.
Klare Handschrift bei der Borussia
Dann reist nämlich mit Borussia Mönchengladbach der Vorjahresfünfte der Bundesliga an den Hardtwald. Für die Fohlen ist es das erste Pflichtspiel der neuen Saison unter dem neuen Chef-Trainer Marco Rose. Von ihm habe man beim 2:2-Unentschieden im letzten Test gegen den FC Chelsea bereits eine klare Handschrift gesehen. Bei eigenem Ballbesitz spiele die Borussia in klaren Strukturmustern, „Aus der Balleroberung heraus brauchen sie meist wenige Stationen, um zum Torabschluss zu kommen. Exemplarisch waren hier die beiden Treffer beim letzten Test“, so Koschinat. Gegen dieses Team benötige man eine gute Effizienz vor dem Tor und einen absoluten Sahne-Tag, um eine Runde weiter zu kommen.
Türpitz wird erstmals im Kader stehen
Um dieses Ziel zu erreichen, wird Koschinat auf große personelle Änderungen verzichten. „Ich werde die potenziell beste Mannschaft für die Partie gegen Mönchengladbach auswählen, das bedeutet wir werden beispielsweise nicht im Tor rotieren“, erklärte der 47-Jährige. Er überlege lediglich sein Team auf ein bis zwei Positionen zu verändern. Neuzugang Philip Türpitz wird nach seiner Verletzung erstmals im Kader des SVS stehen, ob von Anfang an oder zunächst auf der Bank, ließ der Fußballlehrer aber noch offen. Mit Julius Biada, Aziz Bouhaddouz, Roman Hauk und Sören Dieckmann muss Koschinat weiterhin auf vier Spieler verletzungsbedingt verzichten.
Für die Heim-Blöcke A2 und A4 sind noch Tickets verfügbar, zudem gibt es noch wenige Business-Tickets, die online oder im Fanshop erworben werden können. 

Pressesprecher Markus Beer & Chef-Coach Uwe Koschinat sind bester Dinge, sehen es locker, sind sich aber der Aufgabe bewusst!

Text: Presse SV Sandhausen    Fotos: Hans Joachim Janik

Veröffentlicht am 7. August 2019, 16:35
Kurz URL: http://kraichgau-lokal.de/?p=287519 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen