Pressegespräch zum bevorstehenden Event der Gemeinde Dielheim …

Pressegespräch zum bevorstehenden Event der Gemeinde Dielheim …
„Wein im Bahnhof“ die Zweite – Kunst, Musik & Genuss

(hjj) In einer kleinen Presserunde traf man sich bei Bürgermeister Thomas Glasbrenner, der für die Gemeinde, die der Ausrichter ist, einige Details zu dem „Gemeinde-Event“ Wein im Bahnhof erklärte. 
Nachdem die Premiere vor einem Jahr eine solch große Resonanz hervorrief, war man sich einig diese „Reihe“ fortzusetzen. Im Prinzip wird die Location und die Ausrichtung etwa wie im Vorjahr sein. „Etwa“ – damit ist gemeint, dass dieses Jahr die Möglichkeit besteht auch ohne „Wein“ die Kunst und Unterhaltung zum Genuss werden lassen kann. Das war eigentlich auch Grundgedanke, nur hatte man darauf letztes Jahr nicht explizit hingewiesen. Das Event ist für JEDEN zugänglich und soll Die Gemeinschaft in der Gemeinde fördern. Will nicht heißen, dass „Auswärtige“ nicht gern gesehen sind, im Gegenteil, man will damit auch eine Präsentation der Gemeinde Dielheim, die nicht unbekannt ist auf dem Sektor Weinbau und Kultur. Weisse Burgunder Carta zeigt auf , wer als Anbieter der Köstlichkeiten zugegen sein wird!
Angekündigt sind 100 Weine von 16 Winzern – man sollte nicht akribisch nachzählen, sicher ist es wird ein Angebotsspektrum geboten, das auch auf die gesamte Region ausgeweitet ist. Was wäre ein solcher Abend ohne das entsprechende Catering, das „Wohlfühlen“ wird erst mit den entsprechenden „Integrentien“ zur Perfektion gebracht! 
Wir haben dazu ein paar „Highlights“ vom Vorjahr für Sie aufbereitet … ein appetizer – vielleicht? 

Im Vorverkauf kann man die Eintrittskarten bei der Gemeindeverwaltung und dem Weingut Koch erhalten. Die „Non-alkoholics“ – Karten werden nur an der Abendkasse gegen einen kleinen Kostenbeitrag erhältlich sein.
Solche Veranstaltungen sind natürlich nicht ohne die entsprechenden Sponsoren durchzuführen, denen an dieser Stelle schon ein DANKESCHÖN gesagt sein soll! In erster Linie soll Dielheim wieder etwas in den Fokus als Weinbauort rücken und der Bevölkerung die kulturelle Seite noch näher gebracht werden.
Dazu noch ein Artikel von Friedrich E. Becht …

Wein und Kunst, das passt!

Wenn zu feinen Weinen aus der Region feiner ebenfalls regionaler Kunstgenuss und handgemachte Musik kommt, dann kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Genau das erwartet die Gemeinde Dielheim und die „Weisse Burgunder Charta“, die für das große Event „Wein im Bahnhof“ in Dielheim verantwortlich zeichnen. Großer Bahnhof ist angesagt, nicht nur für den Wein, sondern auch für die Kunst: So zeigt die Heppenheimer Künstlerin Mila Müller fotorealistische Ölbilder und Pastelle, die nicht nur durch ihre Präzision, sondern auch durch ihre Lebendigkeit überzeugen. Und Dinara Daniel, die Künstlerin aus Heidelberg, kombiniert Portraits in Acryl mit Mustern und schafft somit eine Dynamik in ihren Bildern, die den Betrachter in den Bann zieht. Und nicht zuletzt die Dielheimerin, präziser die Horrenberger Künstlerin Ute Schmitt, zeigt Werke in unterschiedlichen Techniken wie Acryl, Aquarell und Tusche. Allesamt Arbeiten, die beeindrucken, den Besuch lohnen und zusammen mit der Musik und den köstlichen Weinen uns Besucher mit allen Sinnen ansprechen. Damit der Genuss nicht zu kurz kommt wird die Kunstausstellung auch am Sonntag von 14 bis 17 Uhr geöffnet sein.

Hinzu kommt „BODO – Der Mann mit den handgemachten Tönen“, der es wie kaum ein anderer versteht, eine musikalische Atmosphäre zu schaffen, die sich nicht aufdrängt und doch präsent ist. Eine Musik, die den Austausch, das Miteinander fördert und ehe man sich versieht für gute Laune sorgt. So lässt es sich gut plaudern, probieren und einfach mal das Leben genießen.

Über 100 Weine von 16 Weingütern der Region werden präsentiert von der Weisse Burgunder Charta, einem Zusammenschluss von Winzern aus dem Kraichgau und der Bergstraße. Gegründet zum Zweck, das Aushängeschild unserer Weinregion, die Burgunderweine, über die Landesgrenzen hinaus bekannt zu machen. Dafür stehen zum Verkosten die speziellen, mit dem Label der Charta ausgestatteten Weine bereit. Es sind eigens kreierte Tropfen, die eine besondere Gaumenfreude versprechen. Zusammen mit den hauseigenen Kollektionen beweisen unsere heimatlichen, freien Weingüter, dass sie mit ihren edlen Gewächsen internationalen Wettbewerb nicht fürchten müssen.

 So bleibt uns allen nur noch abwarten, bis das große Weinfest „Wein im Bahnhof“mit seinen Pagodenzelten am Samstag, den 6. Juni, um 18 Uhr eröffnet wird. Bleiben Sie gespannt.

Übrigens: Die Gemeinde Dielheim hat sich hier etwas einfallen lassen, was ganz Dielheim zugutekommt, für Prestige sorgt und den guten Ruf unterstreicht. So wird wieder einmal der Name Weindorf Dielheim mit Leben erfüllt und hinausgetragen in die Region. Zusammen mit der „Weisse Burgunder Charta“, den Künstlern und den beteiligten Weingütern bleibt zu hoffen, dass der Einsatz sich lohnt und das Event zum Erfolg wird. Es ist angerichtet – das Fest möge beginnen.

Text & Fotos: Hans Joachim Janik 

Veröffentlicht am 26. Juni 2019, 07:30
Kurz URL: http://kraichgau-lokal.de/?p=284060 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Archiv

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen