Oktoberfest des MGV vom Samstag in Balzfeld – Rückblick …

Oktoberfest des MGV vom Samstag in Balzfeld – Rückblick …
vielleicht schon mit Spannung erwartet …!?

(hjj) Der MGV Konkordia Balzfeld wartete diese Jahr mit einem Novum auf! Oktoberfest an zwei Tagen, was ist der Grund? Vielleicht weil die beiden ersten Veranstaltungen so gut besuchtr waren, dass man einfach eine zweite Veranstaltung angesetzt hat. Oder steht der Aufwand an Zeit und Arbeit in keiner Relation zur Dauer des Events. wir haben uns sagen lassen es gäbe einen anderen Grund – nächstes Jahr ein großes Jubiläum des MGV und daher kein „Dorfsommer“  und kein „Oktoberfest“? Dafür soll aber die Jubiläumsveranstaltung ein „Jahrhundertfest“ werden und wie man den MGV kennt, ist das durchaus möglich! Wollen wir nicht spekulieren.

Dachsenfranz Bierspezialitäten

Noch ein Satz zur Freitagsveranstaltung, die um kein Deut schlechter war als die „eigentliche“ Veranstaltung am Samstag – halt e bissl annerschd – awwa schee!
Auch am Samstag der Saal nahezu voll besetzt und bereits in der „Saalöffnungsphase“ schon mit gut aufgelegten badischen „Bajuwaren“ gefüllt. Krachlederne bei den Herrn mit strammen Wadeln und tiefdekoltierte Dirndl bei den Damen. Das Bild passte schon sehr genau, also keinesfalls „overdressed“ sondern dem Motto angepasst! Das nicht nur bei den Erwachsenen, nein auch die Kinder waren schmuck herausgeputzt. Es konnte also losgehen – zünftig wieder mit Blasmusik, am Samstag mit dem Musikverein aus Baiertal – hätte es eben fast mit „y“ geschrieben. 😉


Ein richtig guter Anfang … wie auch am Freitag führte der „Tausendsassa“ Felix Weber durch den Abend. Blasmusik aus – da kam die Aufforderung zum Fassanstich … wer da wohl gefordert war? Bürgermeister Glasbrenner und Ortsvorsteher Seib, mit fachlicher Beratung durch den Stifter des Fasses Tilman Werner
Problemlos und zwei Schlägen konnte man vermelden „Ozapft is“ und somit war nach/mit Blasmusik eigentlich das Ritaul der Eröffnung des Oktoberfests „über die Bühne“ gegangen. Eine bayrische Olympiade, bestritten von vier Mann/Frauschaften, wurde durchgeführt. Der MGV, an deren Spitze Markus Knopf, hatte sich wieder tolle Diszplinen ausgedacht. Die Olympiade verteilte sich über den gesamten Abend, es war immer etwas los und wenn mal weniger los war konnte man sich an bayrischen Spezialitäten gütlich tun. Ob Weißwurst, Wurstsalat oder Schweinshaxen, nach dem Essen brauchts „an Schnaps oder Zwoa“! Beim Verzehr eines Haxen gehörte er schon zum Gedeck, ansonsten gabs „fesche Madeln“ die mit einem flaschengefüllten Korb durch die Reihen gingen. Die Spiele, unter anderem wieder Maßkrugstemmen, hat er den Titel verteidigt?  – aber klar – der Waldmann Franz – ein Phänomen! Wir wollen nicht weiter erklärend schreiben schau euch die Fotos an, der eine oder andere wird abgelichtet sein! Datenschutz ist schon klar, wer sich nicht veröffentlich sehen will – kurze Info und das Bild ist raus! Je fortgeschrittener der Abend, um so ausgelassener die Stimmung. Nicht dass es Entgleisungen gab, die einen wurden lustiger, die anderen wurden einfach nur müde. Es gab allerdings, wie überall, einen harten Kern … kennt man doch den Spruch „Trinkfest und arbeitsscheu, aber der Kirche treu“ – da musste kürzlich sogar Pfarrer Leider aus Dielheim lachen! Nun denn – wir gehören zum mittleren Teil der Auswahl! Wir werden müde … sind ja auch nicht mehr von den Jüngsten.
Fazit: Beide Tage waren wieder ein Beispiel was man im Badischen mit Bayrischem anstellen kann. Hier klappt das mit der Koalition und bei der Stange bleiben – im Ursprungsland „Königreich Bayern“ ist nicht alles so himmelblau! Wir sehen uns auf jeden Fall gesund und munter wieder-egal wer in Bayern regieren wird!  …  Bleibt’s  g’sund!

Text & Fotos: HJJ Kraichgau-lokal.de

Veröffentlicht am 15. Oktober 2018, 22:31
Kurz URL: http://kraichgau-lokal.de/?p=270725 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung



























Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33