Kurzbesuch beim Schlachtfest der Rauenberger Feuerwehr

Schlachtfest der Rauenberger Feuerwehr am Samstag – Kurzbesuch  – volles Haus …

Schlachtfest bei der Rauenberger Feuerwehr

(hjj) So ein kalter Samstag Vormittag und nach dem Sturm auf das Rauenberger Rathaus macht hungig und durstig! Selbst das „kurzzeitig abgesetzte Oberhaupt“ der Gemeinde Rauenberg  konnte ohne die Last des Amtes eine kleine Auszeit nehmen. Schlachtfest, das heißt Wellfleisch, Füllsel, Blut und Leberwurst, das alles mit oder ohne Kraut, aber auch in Kombinationen …!

Da mußte natürlich auch ein entsprechendes Getränk dazu, deftig und salzig macht Durst. Da Durst bekanntlich schlimmer ist als Heimweh, gab es deshalb auch keine Zweifel. In wenigen Tagen ist Aschermittwoch, Beginn der Fastenzeit, also nochmals so richtig Leben in Saus und Braus.
Hier ein paar Impressionen aus dem Rauenberger Feuerwehrhaus vom Samstag um die Mittagsstunde.

Wie man weiß, ist so ein Schlachtfest eine „fettige“ Angelegenheit und so kann man auch ein Gläschen mehr vertragen, soll nicht zum Schaden der Feuerwehr sein, die in Zeiten wie diesen auch um jeden Euro dankbar ist, der in ihre Kassen gespült wird. Muß auch an dieser Stelle erwähnen, der Feuerwehrdienst ist eine ehrenamtliche Angelegenheit, für die keine Gelegenheit zum Dank und Anerkennung versäumt werden sollte, so auch hier! Nachwuchs ist immer gesucht!

Wir freuen uns immer über angenehme Situationen mit der Feuerwehr zu berichten, so auch wieder einmal heute! Denken Sie immer daran, wenn Sie diese „roten Autos“ sehen, welch lobenswerte Zeitgenossen darin ihren Dienst tun!

Text & Fotos: HJJ    für kraichgau-lokal.de

P.S. Wer heute Abend nicht Besonderes vor hat … Tipp der Redaktion:

Veröffentlicht am 12. Februar 2018, 09:08
Kurz URL: http://kraichgau-lokal.de/?p=247454 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung



























Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33