Kreisforstamt: Sinnenpfad im Neckargemünder Wald

Kreisforstamt: Sinnenpfad im Neckargemünder Wald mit neuem
Gnomengarten und Kettensägenkunst von Daniel Halter

(Zg) Im Gnomengarten des Sinnenpfades im Neckargemünder Wald sind nach über einem Jahrzehnt unter freiem Himmel die Füße der Waldgnome morsch geworden. Der im Kreisforstamt für den Stadtwald Neckargemünd zuständige Förster Uwe Reinhard und Arbeiter der Stadt Neckargemünd haben diese deshalb kürzlich erneuert. Jetzt stehen die Gnome wieder auf festen Füßen an ihrem angestammten Platz.
Neu dazu kamen von Uwe Reinhard über Jahre hinweg gesammelte Baumstämme und Äste mit den skurrilsten Wuchsformen, die vom bekannten Kettensägenschnitzer Daniel Halter kunstvoll bearbeitet wurden: Mit der Kettensäge als Werkzeug arbeitete der Neckargemünder aus den Fundstücken allerlei Figuren heraus, die die Fantasie der Besucher anregen sollen. Sie haben jetzt im Gnomengarten neben den „alteingesessenen“ Gnomen ihren Platz gefunden. Lässt man seine Fantasie spielen, kann man allerlei Geschichten über geheimnisvolle Waldwesen und unheimliche Waldgeister spinnen.
Der Sinnenpfad ist ein 2,5 Kilometer langer Wanderweg von Neckargemünd in den Ortsteil Waldhilsbach. Mit über 17 verschiedenen Elementen lädt er zum Erleben, Genießen und Besinnen zu jeder Jahreszeit in der Natur ein. Der Weg ist gut ausgebaut und auch mit Kinderwagen zu bewältigen. Weitere Informationen inklusive der Anfahrt unter www.sinnenpfad.de

Zugesandt vom Kreisforstamt Foto: Daniel Halter

Veröffentlicht am 27. März 2018, 07:10
Kurz URL: http://kraichgau-lokal.de/?p=251498 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung



























Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33