Kerweumzug der „Geeleriewe“ bei traumhaftem Wetter …

Kerweumzug der „Geeleriewe“ bei traumhaftem Wetter …
die Wetterprognosen haben tatsächlich gestimmt!

… auch Horrenberger waren dabei! – Schön!

(hjj) Am Morgen noch Regen, der Rest von Samstag, aber rechtzeitig hatte Petrus den „Wasserhahn“ zugedreht und die Sonne strahlen lassen. Das war natürlich ein „meteorologischer“ Aufruf an das Kerwevolk ihre Häuser zu verlassen, um dem großartigen Umzug einen Besuch abzustatten.

Balzfeld, ein kleines, aber liebenswertes Dorf hat einige Höhepunkte im Laufe eines Jahres, den Tierpark, ganzjährig, und die „Geeleriewe-Kerwe“, um nur mal zwei zu nennen. Geschätzt zwischen ein und zweitausend Schaulustige, Einheimische wie auch Gäste konnten sich am Umzug, der wieder 35 Wagen und Fußgruppen hatte, erfreuen.

Raiffeisenbank-Wiesloch-Baiertal

Kurz nach 14.00 Uhr, „uhne Glockegleit“!“ konnte man auf dem Dorfplatz die ersten Töne einer Musikkapelle vernehmen. Die Dorfstraße, vom Anfang bis Ende, die Ringstraße und die Sinsheimerstraße, so war der Zugweg vorgesehen, ein einzige Menge von Menschen, von klein bis groß und jung bis alt, ein wahrhaft schönes Bild bot sich den Teilnehmern, denen es mindestens genauso gefallen hat, wie den Besuchern! Keine Kosten und Mühen wurden gescheut, von Arbeit nicht zu reden, um den Gästen einen schönen Umzug zu bieten.Weit über die Ortsgrenzen bekannt für seine Qualität, sah man Auto-Kennzeichen, die selbst in der Region selten anzutreffen sind. Wir wollen keine weiteren Worte verlieren, sondern ein größere Anzahl an „optischen Reizen“ präsentieren…

Nach dem Umzug fand vor dem“Gasthaus zum Adler“, eigentlich wie schon immer, Verlosung der „Kerwesau“ und weiteren 37 attraktiven Preisen, statt, vorgenommen von Bürgermeister Glasbrenner und Ortsvorsteher Seib, assistiert von einer der „Kerweborstinnen“, welche die „Glücksfee“ für Joachim Lehmann aus Dielheim-Unterhof war, denn er war es, der die „Kerwesau“ mit der Losnummer 256 gewonnen hatte.

Weiter ging es auf der Straße, im Englerthaus oder in den Gaststätten und Zelten, bis in den späten Abend. 

Dieses war der 2. Tag, jetzt, hier und heute – Kerwemontag, kurzes Resüme zu den beiden vergangenen Tagen – keine bekannten Entgleisungen bis auf die üblichen zerbrochenen Gläser keine Schäden, die Straßenreinigung hatte gestern Abend und heute Vormittag schon das „Gröbste“ beseitigt. Montag, bekannt für „Füllsel mit Kartoffelsalat“ im Tierparkzelt, Feuer wurde heute morgen schon am Himmel gemacht!

Persönliches Fazit: Ein gelungener Umzug, tolle Ideen und Umsetzungen – Gastbeteiligungen aus den Nachbargemeinden, traumhaftes Wetter, zufriedene, zum Teil begeisterte „Erst-Täter“ zu Besuch, was will man noch mehr!

Text & Fotos: Hans Joachim Janik   kraichgau-lokal.de

Veröffentlicht am 12. November 2018, 09:10
Kurz URL: http://kraichgau-lokal.de/?p=273729 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung



























Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33