Historisches Datum 05.04.2018 für Dielheim und Baiertal …

5. Tag im April Anno Domini 2018 – Historisches Datum –
Gemarkungsgrenzen-Hinweis zwischen Dielheim und Baiertal 

Solitärbaum Dielheim-Baiertal

Daniel Ehmer – Harald Seib – Thomas Glasbrenner – Karl-Heinz Markmann – Udo Engelhardt

(hjj) Dieses Ereignis kann man als „Historisches Datum“ in der Agenda Dielheims und Baiertals sicher nachlesen können, wenn die Beteiligten längst nicht mehr auf Erden sind. Es wurde ein SOLITÄRBAUM an der Gemarkungsgrenze gepflanzt.
„Falls Sie sich jetzt die Frage stellen, was ist ein Solitärbaumt, so ist die Antwort ganz einfach. An zahlreichen Plätzen werden Sie solche Pflanzen sicherlich schon wahrgenommen haben, meist sind das einzeln stehende Bäume.
Um sie zu erkennen, sollten Sie natürlich die Besonderheiten kennen, die das Gewächs ausmacht.
Bei einem Solitärbaum handelt es sich um eine Pflanze, die in der Gartenkunst oder Landschaft zum Einsatz kommt.
Besonderes Merkmal einer Solitärpflanze ist, dass diese einzeln gepflanzt werden, damit sie optisch hervortreten. Eine extreme Größe oder ein besonderer Anlass könnte beispielsweise auf einen Solitärbaum schließen lassen.“
Raiffeisenbank-Wiesloch-Baiertal
In diesem Fall war es ein Idee, die bei einer Generalversammlung der Raiffeisen Privatbank eG Wiesloch-Baiertal vom Ortsvorsteher Markmann in den Raum gestellt wurde. Diese Idee sollte umgesetzt werden und zwar in einer ganz besonderen Weise, die sonst nur einem großen Gebäude oder Einrichtung zu Ehren gelangt. 
Unter der Wurzel des Solitärbaumes, der übrigens eine Winterlinde ist, wurde eine Zeitkapsel „versenkt“!
In dieser Kapsel befinden sich Zeitdokumente in Papier wie auch digital, die der Nachwelt diesen Tag in Erinnerung rufen sollen. So trafen sich die „Väter dieser Idee“ am heutigen 05.04.2018 an der Gemarkungsgrenze zwischen Dielheim und Baiertal, um diese Idee in die Wirklichkeit zu überführen. Es ist unschwer zu erkennen, wer diese Väter sind, wohl allen Bürgern beider Orte bekannt! Wir hatten die Gelegenheit an diesem „historischen Ereignis“ dabei zu sein! Leider konnten von der Pflanzung keine Bilddokumente in der „Time Capsule“ deponiert werden ….zuviel Erde war schon darüber und der Baum natürlich auch! Wir werden davon aber eine „digitale Übertragung“ in das „world wide web“ stellen, damit auch die exorbitale Welt davon in Kenntnis gesetzt wird. 
Hier eine kleine Kostprobe dieser Nachricht …

Es wurden bei der Pflanzung bereits Ideen entwickelt, wie man diesem Solitärbaum weitere Beachtung schenken könne. Unter anderem mit dem Aufstellen einer Bank mit Tisch, als Rastplatz für Radfahrer oder Wanderer am nahegelegenen Radweg,  ja sogar von einem Sommerfest, „Lindenbaumfest“, oder ähnlichem, gemeindeverbindenden Ereignis …
Ideen werden geboren, um sie zu verfolgen und gegebenenfalls auch umzusetzen! Wie man heute gesehen hat! 

Text & Fotos: Hans-Joachim Janik   kraichgau-lokal.de

Veröffentlicht am 5. April 2018, 20:57
Kurz URL: http://kraichgau-lokal.de/?p=252409 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung



















Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33