Haben Orgeln einen Bauch ? – Vergleichbar schon – wir waren drin!

Im Bauch der Orgel von St. Cyriak Dielheim – Reparaturarbeiten beobachtet …

(hjj) Ganz aussergewöhnliches Thema … aber sehr interessant! Wer weiß wie es im Bauch einer Orgel aussieht! Gibt es überhaupt einen Bauch? Man sieht ja nur die Pfeifen auf der Empore und den Organisten an der Klaviatur auf seiner Bank hin und her rutschen. Nebenbei bedient er noch den Projektor, der die Liednummern an die Wand projiziert! Hört sich auch noch gut an, aber wie kommt das Ganze zustande? Wir hatten Gelegenheit einem wahren Künstler über die Schulter und auf die Finger zu schauen, Orgelbaumeister Karl Göckel. Nicht nur einer allein kann solche Reparaturen erledigen, es bedarf eines Zweiten Orgelkundigen, dies war in persona Franz-Josef Stalter, bekannt über die Gemeindegrenzen hinaus, Organist aus Horrenberg, den eine lange Freundschaft mit Karl Göckel verbindet. 
Nachdem vor nicht allzulanger Zeit irgendwelche dumme Vandalen die Orgel beschädigten und zwar vorsätzlich, dabei einen Schaden von mehreren Tausend Euro verursachten, nahm man nun die Reparaturen vor. Eine diffizile Arbeit, die mit viel Fingerspitzengefühl, ein absolut gutes Gehör und handwerklichem Verständnis zu tun hat! Die Dielheimer Orgel hat sage und schreibe rund 1500 Pfeifen, wobei die Kleinste die Größe einer Stricknadel hat, na ja und die Größte, wenn man nach oben auf die Empore schaut. Hochinteressant ist das Innenleben …

Jede einzelne Pfeife wird mit einem leichten „Lufthauch“ angeströmt, dessen Durchlass mit kleinen Magnetventilen gesteuert wird. Die verschiedenen Töne werden unter anderem durch Zusammenwirken mehrerer Pfeifen erzeugt und das muß, wie jedes Instrument, gestimmt werden. Eine wirklich hohe Kunst, die man erst ermessen kann, wenn man solche Einblicke bekommt, wie wir sie hatten. Ein Orgelbauer muß mit Elektronik, im Metall und Holzhandwerk ebenso vertraut sein wie mit der Musik und deren Tönen und Noten. Deshalb kann man diesen Beruf in die Kategorie „Geniale Künstler“ einstufen!
Sicher nicht jedermanns Sache sich mit so einem Thema zu beschäftigen, für uns aber auch die Gelegenheit solche Menschen in den Fokus zu rücken!  Man könnte noch seitenweise darüber schreiben, Zeit und Platz sind aber begrenzt! Sollte auch nur ein kleiner Einblick in dieses Metier sein.
Jetzt kann Weihnachten kommen, die Orgel in St. Cyriak in Dielheim klingt wieder wie „neu“!

Veröffentlicht am 21. Dezember 2017, 17:29
Kurz URL: http://kraichgau-lokal.de/?p=242187 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung

















Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33