Glasfaser für Epfenbach

Glasfaser für Epfenbach

Epfenbach erzielt überragendes Vermarktungsergebnis

Epfenbach, 23. Juli 2018 – Epfenbach hat seine Chance auf eine superschnelle Auffahrt auf die Datenautobahn mit einem überzeugenden Votum seiner Bürgerinnen und Bürger pro Glasfaser genutzt. Bis zum Ende der Vermarktung am vergangenen Wochenende haben 674 Haushalte und Gewerbetreibende einen Vertrag mit der BBV für einen Zugang zum hochmodernen Glasfasernetz geschlossen. Benötigt wurden mindestens 478 Abkommen. Die BBV Rhein-Neckar will nun mit der Feinplanung des Netzes beginnen und vor Ort rund 1,6 Millionen EURO in den Glasfaserausbau investieren. Da die für den Auf- und Ausbau benötigten Mittel vollständig von der BBV und von der Privatwirtschaft aufgebracht werden, entstehen der Kommune und den Steuerzahlern keine Kosten für den Ausbau. Diese frohe Botschaft überbrachten heute Mittag Epfenbachs Bürgermeister Joachim Bösenecker und Arno Maruszczyk, Leiter Öffentlichkeitsarbeit der BBV, in einem Pressegespräch.

„Ich möchte mich im Namen der Gemeinde Epfenbach bei allen engagierten Bürgerinnen und Bürgern sowie den Vereinen bedanken, die einen wichtigen gemeinsamen Beitrag zum Erreichen des großen Ziels geleistet haben. Das Ergebnis ist überragend und spricht für einen besonderen Zusammenhalt, wenn es um die Zukunft von Epfenbach geht. Für uns alle sowie die öffentlichen Einrichtungen ist dieses Netz ein wichtiger Schritt in die digitale Zukunft. Es sorgt dafür, dass Epfenbach als Wohn- und Wirtschaftsstandort im Wettbewerb mit anderen Kommunen in der Region mit an der Spitze liegt und nicht abgehängt wird“, sagte Epfenbachs Bürgermeister Joachim Bösenecker.

„Epfenbach hat ein deutliches Zeichen in der gesamten Region gesetzt. Das Ziel war schon vor rund zehn Tagen dank des Einsatzes vieler Interessierter erreicht, bevor hier der große Endspurt einsetzte und für ein überragendes Ergebnis bei der Vermarktung unseres Netzes sorgte. Wir freuen uns über dieses klare Bekenntnis zur Zukunftstechnologie Glasfaser. Unser Augenmerk liegt nun auf den Feinplanungen, die etwa drei bis vier Monate dauern werden. Ein genaues Datum für den Beginn der eigentlichen Ausbauarbeiten können wir allerdings noch nicht nennen, da es Unwägbarkeiten bei der Planung, den notwendigen Ausschreibungen und vor allem auch beim Wetter geben kann“, erklärte Maruszczyk.

Jetzt gilt es die restliche Zeit bis zum 31.07.2018 – eine ganze Woche – zu nutzen. Für Waibstadt wohl ein zukunftweisendes Datum, denn da endet die Vorvermarktung der BBV Rhein-Neckar mit kostenlosem Anschluss an das Glasfasernetz! 

Die bisher beteiligten Gemeinden haben ihr Ziel erreicht –
da wird doch Waibstadt keine Ausnahme machen. 🙁

Text & Foto zugesandt von der Pressestelle der BBV Rhein-Neckar

Veröffentlicht am 24. Juli 2018, 18:00
Kurz URL: http://kraichgau-lokal.de/?p=263576 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung



























Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33