Fastnachtsveranstaltung des TV Horrenberg-Balzfeld …

Fastnachtsveranstaltung des TV Horrenberg-Balzfeld …
ein Turnverein kann nicht nur Sport!

„Schorsch“ Gärtner und das Vorstandschafts-Quartett

(hjj) Samstagabend 23.02. Sporthalle der GS Horrenberg, volles Haus, dekorierte Halle, gute Stimmung, also die besten Voraussetzungen für einen unterhaltsamen Abend. Ein Sektempfang im Foyer der Halle, einige Stehtische aufgestellt, boten Gelegenheit zum Begrüßungs-Smalltalk.
Nahezu pünktlich begrüßte das Vorstandsquartett die Gäste des TV Horrenberg-Balzfeld und stellten das Programm kurz vor. Nun erklang der bekannte Song aus „Rocky“, zur der Zeit der Boxkämpfe mit Henry Maske, „Eye of the Tiger“ dabei marschierte der Moderator des Abends ein – Georg „Schorsch“ Gärtner, bekannt durch seine Art der Programmvorstellung.
Erster Programmpunkt, eine Präsentation der Abteilung Leistungsturnen des Vereins, Akrobatik und sportliche Hochleistung der aktiven Turnerinnen . Die Umbauphasen auf der Bühne wurden immer wieder durch unterhaltsame Kalauer von „Schorsch“ überbrückt. Zwei Horrenberger Originale (Michael Rothenberger & Wolfgang Knopf) parodierten in einem Playback die Schlagergrößen Micky Krause & Roland Kaiser, was die Zuschauer so in Fahrt brachte, dass sogar einige „Fans“ mit Blumen die Bühne stürmten! Die Stimmung wurde dadurch immer besser. Nun war ein Zwiegespräch zwischen zwei „Turnweibern“ (Sandra Payer & Anja Böhm) angesagt. Worüber wohl, immer das gleiche Thema das Frauen beschäftigt, Figur, Aussehen, Fitness aber möglichst ohne Sport. Nach einer Yoga-Anleitung (herabschauender Hund – Adho Mukha Shvanasana) versuchten sie diese Übung nachzustellen, was trotz großer Bemühungen nicht gelang. So wurde über dies und das diskutiert und schließlich zog man mit den Sportutensilien unter großem Beifall wieder von der Bühne.

Es sollte nun ein Highlight des Abends folgen, die „Beat soldiers“! Hinter der Bezeichnung versteckte sich die Hipp Hopp – Gruppe des TV, die nun ein Feuerwerk zu Hits aus den 60er bis 90er Jahren abzogen, dass selbst beim Zuschauen der Schweiß ausbrach. Fantastisch was die Mädels geboten haben. Auch hier, wie bei allen Darbietungen, wurde einer Zugabe zugestimmt!
Bekanntlich soll ein „Kraft & Fitnessraum“ neben der Grundschule entstehen, genau aus diesem Grund machte sich die Vorstandschaft auf, um bei Tests das Sportgerät dazu anzuschauen. Diese „Tests“ wurden per Video-Clip auf einer Leinwand vorgeführt, natürlich hatte das alles keinen tatsächlich ernsten Hintergrund.  Mit einem parodierten „Synchronschwimmen“ in einem „nicht realen“ Schwimmbecken trug die Volleyball Abteilung zur Unterhaltung des Abends bei, bevor man eine 20 minütige Pause ankündigte.
Das gut vorbereitet Küchenteam und der Ausschank bekamen nun richtig zu tun.

Nach der besagten Pause wurde der zweite Teil des Abends mit einer schön anzuschauenden Choreografie gestartet. Die „Vier Jahreszeiten“ war das Thema, welches durch Tanz und Bühnenshow visuell ausgedrückt wurde. Der nächste Punkt im Abendprogramm sollte wieder etwas zur Stimmung beitragen. Keine Geringere als Helene Fischer wurde hierzu eingeladen, um die Frauenquote auszugleichen erschien wenig später Andreas Gabalier (Karlheinz Ihle), was dann in einer Westernparodie zur Musik von Ennio Morricone  (Lied vom Tod) endete. Es schloss sich der zweite Teil der Video-Clips an, die immer wieder mit „Schorsch‘s“ Kalauern untermalt wurden.
Der finale Programmpunkt basierte auf einer Zeitmaschine, die mit Gründung des Vereins 1972 begann den Wandel des Vereins bis heute darstellen sollte. Aktuell ist der TV Horrenberg-Balzfeld  der größte Verein, mit mehr als 800 Mitgliedern, in der Gemeinde Dielheim.

Wieder eine großartige Darbietung der Turnerinnen und Hipp-Hopp-Gruppe, überschrieben mit dem Titel „Future Cheerleading“ ging noch einmal so richtig die Post ab.
Zum Finale Furioso, fast ohne Überleitung, konnte man noch einen Hauch von „Rocky Horror Picture Show“ erleben.
Mit einem kurzen Dank an Alle Mitwirkenden, vor und hinter der Bühne, keiner hörte mehr zu, begann der Teil auf den man sich sichtlich gefreut hatte, die „Aftershow-Party“, die sicher bis in die frühen Morgenstunden andauerte.

Text & Fotos: Hans Joachim Janik

Veröffentlicht am 26. Februar 2019, 19:07
Kurz URL: http://kraichgau-lokal.de/?p=277996 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33