Es ist wieder soweit – Amphibienwanderung – Straßenverkehrsamt teilt mit…

Straßenverkehrsamt schützt wandernde Amphibien und Helfer mit Straßensperrungen sowie Geschwindigkeitsbeschränkungen und bittet Autofahrer um erhöhte Rücksichtnahme / Rund 40 Maßnahmen im gesamten Rhein-Neckar-Kreis

Nach dem kalten Winter klettert das Thermometer momentan vielerorts bis auf zweistellige Plusgrade. In den Nächten – was für Amphibien der wichtigere Wert ist – bleibt es in vielen Regionen, so auch im Rhein-Neckar-Kreis, weitge-hend frostfrei. Für Frühwanderer wie Molche, Gras- und Springfrösche sind das laut Naturschutzbund bereits ordentliche Bedingungen. Viele Amphibienarten erwachen nun aus der Winterstarre und begeben sich wieder auf Wanderschaft. Sie verlassen ihr Landquartier und suchen das Gewässer, in dem sie selbst geboren wurden. Das kann jedoch problematisch sein, wenn der Lebensraum durch eine Straße vom Laichgewässer abgeschnitten ist – dann ist die Wanderung für die Amphibien sehr gefährlich.

Auto u.Kröte auf Strasse Quelle: Christel Pietsch

Aus diesem Grund ergreift das Straßenverkehrsamt des Rhein-Neckar-Kreises an rund 40 Stellen Maßnahmen wie Straßensperrungen und Beschränkungen der Geschwindigkeit, um die Amphibien sowie die zahlreichen Helferinnen und Helfer, die sie meist abends oder nachts einsammeln, bestmöglich zu schützen. Das Landratsamt weist darauf hin, dass einige Sperrmaßnahmen nur dann aufgebaut oder eingeschaltet werden, wenn tatsächlich eine Amphibienwanderung stattfindet. Dies geschieht in Absprache mit den Kommunen sowie den Helfern der beteiligten Naturschutzverbände. Daher ist in manchen Fällen eine Beschilderung nur während der Sammlung von Kröten und Co. sichtbar.
Nachfolgend eine Übersicht der betroffenen Straßen im Rhein-Neckar-Kreis:

Vorsicht ist auf  folgenden Strecken geboten (Orte in alphabetischer Reihenfol-ge, Maßnahmen in Klammern):

–           K  4160: Bammental, nach der Ortstafel in Richtung Gauangelloch (Beschilderung)

–           L 2311: zwischen Eberbach und Friedrichsdorf (Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h, Beschilderung und Blinkleuchten)

–           L 2311: zwischen Eberbach und Gaimühle im Bereich des Stausees (Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h, Beschilderung und Blinklichter)

–           B 45: Eberbach (Gammelsbachtal), im Bereich der Fischteiche (Geschwindigkeitsbeschränkung auf 50 km/h zwischen 21 und 7 Uhr sowie Beschilderung)

–           L 530: zwischen Epfenbach und Helmstadt-Bargen (Beschilderung)

–           L 535: Heiligkreuzsteinach, am südlichen Ortseingang (Geschwindigkeitsbeschränkung auf 50 km/h zwischen 20 und 6 Uhr, Beschilderung)

–           L 530: zw. Helmstadt-Bargen und Flinsbach (Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h zwischen 19 und 7 Uhr, Beschilderung und Warnleuchten)

–           B3: zwischen Hemsbach und Laudenbach, nach den Ortstafeln aus beiden Richtungen (Beschilderung)

–           L 596: zwischen Hirschberg und Großsachsen, Höhe Ortseingang (Beschilderung und gelbe Blinkleuchten)

–           K 4250: zwischen Ketsch und Schwetzingen (Beschilderung)

–           K 4178 zwischen Meckesheim-Mönchzell und Lobbach-Lobenfeld (Beschilderung)

–           Gemeindeverbindungsstraße zwischen Mühlhausen-Tairnbach und Dielheim-Aussiedlerhöfe (Beschilderung)

–           B 39/K 4271: Mühlhausen, im Bereich des Rückhaltebeckens (Geschwindigkeitsreduzierung auf 70 km/h, Beschilderung und Blinkleuchten)

–           B 39: zwischen Einmündungen Mühlhausen-Ost und Mitte (Geschwindigkeitsreduzierung auf 70 km/h zwischen 22 und 6 Uhr sowie Beschilderung)

–           K 4200: zwischen Neckargemünd und Rainbach (Geschwindigkeitsbeschränkung auf 50 km/h zwischen 20 und 6 Uhr sowie Beschilderung)

–           K 4101: zwischen Neckargemünd-Dilsberg und Neckargemünd-Mückenloch (Beschilderung)

–           K 4157: zwischen Nußloch und Maisbach (Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h zwischen 19 und 5 Uhr Beschilderung sowie Warnleuchte)

–           K 4157: zwischen Nußloch-Ochsenbach und Gauangelloch (Beschilderung und gelbe Warnleuchte)

–           Rauenberg: Schlossstraße (Beschilderung)

–           K 4153: zwischen Sandhausen und Walldorf vom Stadion bis zur Einmündung L 598 (Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h, Beschilderung und Warnleuchten)

–           Sandhausen: In der „Ostlandstraße“ und „Am Galgenbuckel“ (Beschilderung)

–           Schönau: Straßen „An der Klinge“ und „Hasselbacher Hof“ (Beschilderung)

–           Schönau-Lindenbach: oberhalb der Teichanlage und Zufahrtsstraße zum Wald (Beschilderung)

–           K 4105: zwischen Schönbrunn und Schwanheim (Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h, Beschilderung und Warnleuchten)

–           Schriesheim: L 596 und L 596a zwischen Altenbach und Schriesheim und auf der L 536 in östliche Fahrtrichtung Wilhelmsfeld (jeweils Geschwindig-keitsbeschränkung und Beschilderung) sowie Blütenweg (Wendehammer), Eichenweg (Wendehammer) und Eisengrubweg (jeweils Beschilderung)

–           L 546: St. Leon-Rot im Bereich der Zufahrt zum St. Leoner See und zwischen St. Leon-Rot und Reilingen (Geschwindigkeitsbeschränkung und Beschilderung)

–           K 4200: zwischen Wiesenbach-Langenzell und Neckargemünd-Dilsbergerhof (Beschilderung)

–           L 532: Zwischen Wiesenbach und Lobbach (Beschilderung und Geschwindigkeitsbeschränkung auf 50 km/h zwischen 20 und 6 Uhr)

 

Ganz oder teilweise gesperrt sind folgende Strecken:

–           Gemeindeverbindungsweg zw. Hemsbach und Balzenbach, (Anlieger frei)

–           Wirtschaftswege aus Richtung Laudenbach in Richtung Heppenheim (nachts gesperrt); Heppenheimer Straße in Richtung Heppenheim nach der Einmündung Liegnitzer Straße

–           Meckesheim-Mönchzell – Eschelbronn: Die Straße Am Mühlwald in Mönchzell wird zwischen 19 und 6 Uhr vom Ortsrand bis zum Sportgelände aus beiden Richtungen für den Verkehr gesperrt.

–           Mühlhausen: Parkplatz an der B 39 (nachts von 20 bis 7 Uhr gesperrt)

–           K 4159: zwischen Nußloch-Ochsenbach und Schatthausen (Teilstück nachts gesperrt)

–           Waibstadt: Alte Waibstadter Straße bzw. „verlängerte Bahnstraße“ zwischen Waibstadt und Neidenstein (nachts zwischen 20 und 7 Uhr gesperrt) und Kühnbergweg (nachts zwischen 20 und 7 Uhr gesperrt, nur für Anlieger frei

Zugesandt vom LA Rhein-Neckar-Kreis Straßenverkehrsamt mit Bitte um Veröffentlichung& Beachtung

Veröffentlicht am 7. März 2018, 11:33
Kurz URL: http://kraichgau-lokal.de/?p=249089 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung



























Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33