Ehrungsabend der Gemeinde Mühlhausen im Tairnbacher Schloß …

Das Tairnbacher Schloß war Schauplatz des Ehrungsabends der Gemeinde Mühlhausen …

Ehrungsabend der Gemeinde Mühlhausen

(hjj) … nicht ohne Grund wurde dieser Ort gewählt. Gab es doch einen ganz besonderen Anlass zu einer Ehrung! Dazu am Ende des Berichts, beknntlich kommt das BESTE zum Schluß! Der Bürgersaal im Tairnbacher Schloß war hell erleuchtet, eine stattliche Anzahl an „prominenten“ Gästen hatte sich eingefunden, natürlich nicht „nur“ Persönlichkeiten aus der Politik, sondern auch solche, denen eine Ehrung für besondere Dienste und Leistungen rund um die Gemeinde und darüber hinaus, zu teil werden sollte. Der evang.Posauenchor Tairnbach eröffnete mit einem Musikstück den Abend, ehe Ortsvorsteher Rüdiger Egenlauf die Gäste begrüßte. Ein weiteres Musikstück leitete zu den Ehrungen über, die Bürgermeister Jens Spanberger nur vornahm!

Die Ehrungen wurden in drei Kategorien eingeteilt. Zunächst die Blutspender-Ehrung für 2016/2017. In seiner Laudatio hob Spanberger auf die Wichtigkeit dieser im wiederkehrenden Aktionen, nicht nur in der Gemeinde Mühlhausen, ab. Blutspenden heißt Leben retten – das sollte jedem bewußt sein und damit rief er auf weiter diesen kostbaren „Lebenssaft“ zur Verfügung zu stellen.

Geehrt wurden Spenderinnen und Spender für 10, 25, 50 und sogar 75 maliges Spenden. Dafür gab es jeweils eine Urkunde, Anstecknadel und einen entsprechend „belohnenden“ Preis. Leider konnten von den insgesamt 28 zu Ehrenden nur sehr wenige an dem Abend teilnehmen, zum Teil krankheitsbedingt, schade eigentlich, denn es ist sicher etwas ganz Besonderes in der Öffentlichkeit geehrt zu werden!

75 -mal das könnte einige Leben gerettet haben. Wie man täglich von den schweren Unfällen in den Medien hört oder liest. Ebenso wird das Blut zu therapeutischen Zwecken bei Krebsbehandlungen eingesetzt. 

Acht Personen waren für den „Kleinen Wappenteller“ der Gemeinde als Zeichen der Anerkennung vorgesehen. Wie auch bei den Blutspendern konnten nicht alle zu Ehrenden anwesend sein! Besondere Leistunge für jahrelange Vereinsarbeit in der Gemeinde sollten auch in den Fokus des Abend gestellt werden. 

Teil  3 der Ehrungen: „Bürgermedaillen“ in SILBER für Bertold Ronellenfitsch und GOLD für Rolf Schwarz

Schliesslich wurde der Ehrungsabend noch getoppt … Bertold Ronellenfitsch erhielt vom Land Baden-Württemberg mit einer eindrucksvollen Laudatio von Landrat Stefan Dallinger gehalten, die STAUFER-MEDAILLE  verliehen. Vergleichbar mit einem OSCAR oder BAMBI für ein Lebenswerk in Sport, Kultur und Kunst – ein Mann mit großem Wirkungskreis, auch von uns ein extra CHAPEAU und Glückwunsch. Wie auf den nun folgenden Impressionen zu sehen …  

Ein Schlusswort von Bürgermeister Spanberger, das „Badnerlied“ vom Posaunenchor gespielt und von einigen Gästen mit intoniert schlossen den offiziellen Teil. Alle Gäste wurden zu eine vorzüglichen kalt-warmen Buffet eingeladen. Ein Schlückchen „Prickelwasser“ konnte ebenso genommen werden, wie alkoholfreie Erfrischungsgetränke.
Ein würdevoller Rahmen für Geehrten, die sicher noch lamnge an diesen Abend denken werden! Damit will ich schliessen, ein schönes  Wochenende wünschen ebenso eine besinnliche Adventszeit!

Text & Fotos: Hans-Joachim Janik    kraichgau-lokal.de

 

Veröffentlicht am 25. November 2017, 20:09
Kurz URL: http://kraichgau-lokal.de/?p=238631 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung



























Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33