Ehrungsabend der Gemeinde Dielheim – ein großes Event

Ehrungsabend der Gemeinde Dielheim – ein großes Event
… ist in einem Artikel nicht abzuhandeln, deshalb zunächst …

– Sportler und ehrenamtlich Engagierte im 1.Block –

 Schon das Anlegen der Amtskette durch Bürgermeister Thomas Glasbrenner drückte den Stellenwert des Ehrungsabends für die Gemeindeverwaltung aus, welcher am vergangenen Freitag in der Kulturhalle zu Dielheim über die Bühne ging. Bewußt hatte man die Kulturhalle als Veranstaltungsort gewählt, und erneut wie bereits im vergangenen Jahr in einem etwas größeren Rahmen. Schließlich hatten sich viele Dielheimerinnen und Dielheimer in den vergangenen Monaten in besonderer Weise gemeinnützig engagiert oder außergewöhnliches im sportlichen und kulturellen Bereich geleistet, so Bürgermeister Glasbrenner wörtlich bei seiner Begrüßungsrede. Diesem zu ehrenden Personenkreis rief er einen besonderen Willkommensgruß zu, ebenso deren Anhang wie Familienangehörigen, Wegbegleitern und Vereinsvorständen sowie Freunden und Bekannten. Nicht minder herzlich begrüßte er auch die Ehrenbürgerin, Frau Melitta Grün; den Träger der Bürgermedaille in Gold, Herrn Felix Fuchs; den Träger der Bürgermedaille, Herrn Hans Payer; seinen Amtsvorgänger und jetzigen Präsidenten der Gemeindeprüfungsanstalt, Herrn Hans-Dieter Weis; Ortsvorsteher, Herrn Harald Seib sowie die Damen und Herren vom Gemeinde- und Ortschaftsrat. Mit ihrer Anwesenheit brachten die Damen und Herren ihre Verbundenheit gegenüber den ehrenamtlich engagierten Mitbürgern besonders zum Ausdruck.

Ein musikalisches Zwischenspiel von den Akteuren der Musikschule Horrenberg-Dielheim leitete zum Ehrungsblock „Sport“ über. „Sie haben mit ihren Leistungen und ihrem sympathischen Auftreten bei den großen Wettkämpfen des vergangenen Jahres nicht nur ihren Sport und ihre Vereine, sondern auch die Gemeinde Dielheim würdig vertreten“ rief der Rathauschef den erfolgreichen Sportlern zu. „Dafür möchte ich Ihnen Dank und Anerkennung aussprechen“, ergänzte Glasbrenner und übergab Präsente. Die Abteilung Leichtathletik vom TV Dielheim stellte mit Marlene Adolf die 1. Badische Hallenmeisterin über 800 m, ebenso die 1. Regiomeisterin und die 1. Kreismeisterin über 3 x 800 m. Ebenfalls Badische Meisterin wurde Charnika Jäger bei der Talentiade 50 m. Jan-Lukas Schröder belegte bei den Badischen Meisterschaften den 2. Platz über 400 m Hürden. Auch für Anika Link gab es einen 2. Platz bei der Talentiade 50 m, sowie einen 3. Platz bei der Talentiade Weitsprung. Gleich drei Sportler belegten einen 1. Platz als Kreis- und Regiomeister: Helen Underwood, Lena Fenz und Jonas Schröder.

Einen Barscheck durfte der erfolgreiche Trainer Jürgen Adolf dafür in Empfang nehmen. Die Faustballabteilung des TVD stellte auch wieder eine Meistermannschaft. Die Sportskameraden Peter Dangel, Roland Laier, Dieter Mahl, Ralf Landmann, Luigi Pudu, Eckhard Schröter und Ullrich Zusann holten den Titel in der Altersklasse M 55/60 in der Feldrunde des Turngaues Bruchsal.

Ein ausgefallenes und sehr selten zu sehenes Sportgerät beherrschten die jungen Sportlerinnen des TV Horrenberg-Balzfeld mit dem Rhönrad. Beim Wettbewerb „Sport im Quadrat“ in Mannheim belegten Celine Gallian, Sina Heinisch, Luisa Janson, Sophia Janson, Laura Ullrich, Selina Schneider, Michelle Schreiber den 3. Platz. Eine Kostprobe ihres Könnens präsentierten die jungen Damen in der Ehrungspause, unter ihrer Trainerin Jasmin Müller. Eine der  athletisch und choreografisch reife Leistung zur Musik von „Bid Set free“, „Be Alright“ und „Disturbia“.

Weitere Mannschaftstitel errang die 2. Herrenmannschaft der DJK Balzfeld im Tischtennis. Der Meistertitel in der Kreisklasse B verhalf den Spielern Rainer Blum, Andreas Müller, Alfons Neidig, Winfried Payer, Alfons Reißfelder und Holger Solfronk zum Aufstieg in die Kreisklasse A.

Den Aufstieg in die Kreisliga gelang auch den Tennisspielern der 1. Herrenmannschaft vom TC Leimbachtal. Sie belegten den 1. Platz der 2. Kreisklasse mit den Spielern: Holger Ammel, Sven Freissler, Carsten Goldschmidt, Meik Gerlinger, Frank Hofstetter, Luca Kaiser, Michael Maier, Marco Müller, Achim Reis, Frank Stammer, Thorsten Stammer, Oliver Wellmann, Jürgen Wipfler, Kevin Zuber.

Auch der Schachclub Dielheim durfte sich über eine Meisterschaft freuen. Die 1. Mannschaft mit André Hartmann, Matthias Hartmann, Gerd Lochmeyer, Florian Maier, Hans Schmutzer, Wolfgang Weidner und Hans-Dieter Weis spielten eine hervorragende Verbandsrunde und wurden mit der Meisterschaft in der Bereichsklasse belohnt und stiegen in die Landesliga auf.

Einen Deutschen Vizemeister im Schießsport galt es zu ehren. Bei der Deutschen Meisterschaft in Hannover war Fritz Pfeffer als aktiver Schütze des Schützenvereins in der Disziplin 100 m Gewehrauflage höchst erfolgreich. Ebenfalls bei der Landesmeisterschaft 50 m Gewehrauflage Senioren. Dort gab es einen 3. Platz für ihn. Siegfried Hess war auch bei den Landesmeisterschaften auf dem Siegertreppchen: 1. Platz KK Gewehrauflage 100 m Senioren und 1. Platz Gewehrauflage 50 m Senioren. Die Damen des Vereins belegten nur 1. Plätze im Landeswettbewerb. Traute Wahle wurde jeweils erste in der Disziplin KK Gewehrauflage 100 m und 50 m Senioren IV weiblich. Im Luftgewehrschießen Damen II platzierte sich Karin Kreß ganz vorne. Alle teilnehmenden Schützen präsentierten sich auch als Mannschaft in bestechender Form und belegten durchweg 3. Plätze.

„Fahrrad Trial“, schon mehrere Jahre eine Domäne der beiden Balzfelder Lars und Leon Müller. Auch im letzten Jahr durften die beiden ihre Titelsammlungen ergänzen. Leon Müller holte die Deutsche Meisterschaft in der Klasse Jugend und Lars wurde Deutscher Trial-Pokalsieger in der 26 Zoll Klasse Master. Etwas lauter ging es beim Motorrad Trial zu. Dort erreichte Nico Hack folgende Platzierungen: 1. Platz Südwestdeutsche Meisterschaft, 2. Platz Schwarzwaldpokal, 4. Platz Deutscher Meisterschaft und 5. Platz Deutsche Jugendmeisterschaft. Auch Steffi Laier, die einheimische „Motocrosserin“, durfte bei den siegreichen Sportlern nicht fehlen. Mit dem Titel der Tschechischen Meisterin kam sie aus dem Nachbarland zurück und belegte bei der FIM WMX Weltmeisterschaft einen bemerkenswerten 5.Rang. 

Einen weiten  Weg hatte auch der für den ASV Eppelheim startende Ringer Thorsten Schmitt zu absolvieren. Er nahm an den German Masters Ringermeisterschaften in Gelenau im Erzgebirge teil. In seiner Gewichtsklasse belegte der Kraftsportler einen 2. Platz im griechisch-römischen und einen 4. Platz im Freistil.

Fast vor der Haustüre, in Karlsruhe, fand dagegen  das Europachampionat der Vogelzüchter statt. Dort stellte Bernhard Laier vom Kleintierzuchtverein seine Tiere aus. Seine Züchterarbeit wurde von den Preisrichtern in besonderem Maße gewürdigt und brachte ihm den Titel eines Europa-Gruppensiegers ein. Daneben wurde dem passionierten Vogelfreund auch zweimal der 1. Klassensiegerpreis zuerkannt. Drei Auszeichnungen erhielt Bernhard Laier bei den Landesmeisterschaften verliehen, unter anderem der Badische Meistertitel für seine Prachtfinken. Gerne nahm auch Bernhard Laier, wie alle anderen Geehrten, sein Präsent entgegen, das er als ausgesprochener Natur- und Vogelfreund in die Zucht investieren möchte.
 „Ehrenamts-Würdigungen“ im 2. Block

„Keine Schuld ist dringender, als die, Dank zu sagen.“ Diesen Ausspruch, der dem römischen Philosophen Cicero zugeschrieben wird, nahm Bürgermeister Glasbrenner zum Anlass, ihn ein wenig umzuwandeln, um dann so weiterzufahren: „Ich halte keine Schuld für dringender, als denjenigen Dank zu sagen, die sich ehrenamtlich und unentgeltlich für ihr Mitmenschen und unsere Gesellschaft engagieren.“ Das Ehrenamt ist Ausdruck einer Gesellschaft, in der man nicht nur an sich denkt, sondern seine Zeit und Arbeitsleistung einbringt, um anderen zu helfen und so das Miteinander noch lebens- und liebenswerter zu gestalten. Sicherlich gehören zur lebenswerten Gestaltung des Heimatortes auch die zahlreichen Blumenpfleger dazu, die der Bürgermeister auf die Bühne bat. Nicht nur vor der eigenen Haustüre sorgen die Damen und Herren für ein gepflegtes Erscheinungsbild, manche sind sogar in die Fußstapfen ihrer verstorbenen Angehörigen getreten, um diese Tätigkeit weiterzuführen. Namentlich waren dies:Renate Aldag, Ursula Felhauer, Melitta Grün, Ursula Hartmann, Brigitte Hassel, Alma Laier, Eva-Maria Laier, Friedegunde Laier, Gerda Rausch, Margoth und Peter Richter, Simone Ronellenfitsch-Herb, Dora Schirmer, Karl Schuckert, Errol Stein, sowie Gerda und Alfred Wittemann.

Auch die Streuobst-Pfleger Gerhard Fuchs, Heinrich Herbold, Klaus Keller und Horst Reichel tragen mit ihrer Tätigkeit zur Erhaltung von Pflanzen und Tierwelt in den heimatlichen Gefilden bei. Sie reden nicht nur vom Erhalt der Natur, sie tun etwas dafür. Genau wie Friedel Bellemann, der Weinbau-Ortsobmann seit über 20 Jahren. Von März bis September beobachtet er die Vegetation und das Wetter, den Rebaustrieb, die Schädlinge und den Krankheitsbefall an den Weinstöcken.  Seine Informationen an das Landwirtschaftsamt  in Bruchsal dienen auch als Grundlage für die Erstellung des Rebbehandlungsplanes.

Als „wichtiges Thema“ bezeichnete der Rathauschef „Die Bücherei“ in der Gemeinde, als er das Büchereiteam auf die Bühne rief und ergänzte gleichzeitig: „Wir sind froh, dass wir sie haben“, auch ganz im Sinne von Jürgen Ritz stellvertretenden Pfarrgemeinderats-Vorsitzenden. Seit mehr als 80 Jahren leistet die Bücherei als Einrichtung der Seelsorgeeinheit Wiesloch wertvolle Bildungsarbeit für Jung und Alt, auch über Konfessionsgrenzen hinweg. Bemerkenswert das Engagement von Doris Feurer, welche die Bücherei als langjährige Leiterin in 36 Jahren  kontinuierlich ausbaute. Unterstützt von ihren  Teammitarbeiterinnen Ursula Bähr, Beatrix Bahr, Margot Engelhardt, Ursula Erlein, Magdalena Gott, Herta Illmer, Helga Kloidt-Riepe, Julia Knopf, Ulrike Kurz-Sprockhoff, Birgit Löschnig, Ilse Martin, Marian Rings, Monika Schmidt-Bennemann, Jocelyne Steinhauser und Renate Wehner.

Großes leisten auch die Ehrenamtlichen bei überkonfessionellen Veranstaltungen der Pfarrgemeinde. Besonders hier steht die Tür für alle Bürgerinnen und Bürger offen. Gewissermaßen ein Angebot für die ganze Bürgerschaft bieten dabei die Seniorenwerke der Pfarrgemeinde Dielheim und Balzfeld-Horrenberg. Als Triebfeder in Dielheim kennt man den Ehrenbürger, Herrn Pfarrer Heribert Leider zusammen mit Inge Lang, Margarete Hannig, Ursula Hartmann, Christa Knopf, Helena Kropf, Gerda Rausch. In Balzfeld- Horrenberg hat Frau Petra Filsinger die Federführung inne, besonders unterstützt von ihrem Mann Dieter sowie Anton Brenzinger, Gerlinde Brenzinger, Klaus Brenzinger, Monika Epp, Beate Hillenbrand, Maria Kaiser, Karola Ronellenfitsch, Barbara Sam, Dorothea Spieler.
Nicht zu vergessen die Dielheimer Seniorenbeauftragte Melitta Grün, welche auf dem Rathaus regelmäßige Bürgersprechstunden abhält, um sich mit den Nöten und Sorgen der älteren Generation zu kümmern. Einen hohen Stellenwert bei den Vereinsveranstaltungen in Dielheim genießt immer noch der „Bazar“ der Pfarrgemeinde. Bruno und Ingrid Körner, sowie Helmut und Marianne Greulich bringen sich besonders verantwortlich bei der Organisation und Durchführung dieses bei Jung und Alt beliebten Traditionsfestes ein. „Planen, Mitdenken und Mithelfen“ mit diesen Attributen bedacht, sprach auch Jürgen Ritz als Vertreter der Pfarrgemeinde den Dank aus. Ob Sparschweinessen, Osterfrühstück, die „Vier“ sind einfach da und geben ein bestes Beispiel an uneigennützigem Handeln.
Viel persönlichen Einsatz kennt man auch von Josef Heger, Heinrich Klettner und Wolfgang Kurz, welche von Mai bis September mit ihrer Handanlegung die Durchführung der Messfeiern bei der Kapelle gewährleisten. In der Dielheimer Pfarrkirche selbst, sorgen die Geschwister Lisa Eisert und Gerlinde Reis mit ihrem Blumenschmuck, zum Teil aus dem eigenem Garten bereitgestellt , schon viele Jahre für eine würdige Gotteshaus Dekoration. Viele Jahre bringt sich auch Elmar Wagner über den örtlichen DRK Ortsverein in den Dienst der Gemeinde ein. Besonders bei der Durchführung von Erste-Hilfe-Kursen für die Erzieherinnen der Kindergärten ist der „Rotkreuzler“ eine kompetente Größe.
Wie bereits Eingangs erwähnt – ein Riesenevent, der nicht in einem Artikel abgehandelt werden kann! Wir haben NIEMANDEN vergessen!
Auch den Ehrungen der Blutspender und einem Lebensretter wurde im Verlauf des Abends der nötige Platz seitens der Gemeinde eingeräumt. Über diesen Programmabschnitt werden wir morgen gesondert berichten. Ebenso über die Verleihung der Staufermedaille die im Auftrage der Baden-Württembergischen Landesregierung verliehen wurde.

Zu guter Letzt brachte das Dielheimer Ortsoberhaupt nochmals in Dankesworten zum Ausdruck, gegenüber seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sowie deren Helfern für die Vorbereitung und Gestaltung des Festaktes. Dazu zählten auch die Rhönradgruppe vom TV Horrenberg-Balzfeld für die anmutigen und spektakulären Vorführungen, sowie Musiker von der Musikschule Horrenberg Balzfeld welche der Feierstunde ein musikalisch ausdrucksvolles Gepräge gaben.
Danach begann der inoffizielle Teil mit einem gemütlichen Beisammensein, zu dem ein sichtlich zufriedener Bürgermeister Glasbrenner die vielen Gäste herzlich einlud.

Text: Paul Körner   Fotos: HJJ

Veröffentlicht am 30. Januar 2019, 19:03
Kurz URL: http://kraichgau-lokal.de/?p=276809 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung



























Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen