Dielheim: Verkehrsunfall mit vier Verletzten und erheblichem Sachschaden

Dielheim: K4171 und  BAB6

Verkehrsunfall mit vier Verletzten

und erheblichem Sachschaden

 

Dielheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Vier Verletzte und beträchtlicher Sachschaden sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls am Donnerstagnachmittag auf der K 4171 bei Dielheim. Ein 22-jähriger Mann war gegen 15.30 Uhr mit seinem Ford auf der K 4171 von Mühlhausen in Richtung Dielheim unterwegs. In einer langgezogenen abschüssigen Rechtskurve in Höhe der Sportplätze Dielheim verlor er aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte in den Gegenverkehr. Dabei stieß er mit einem entgegenkommenden 42-jährigen Kleinbusfahrer zusammen. Der Ford drehte sich anschließend um die eigene Achse und kam schließlich entgegen seiner ursprünglichen Fahrrichtung zum Stehen. Der Kleinbus wurde von der Fahrbahn gedrückt und kam in der Böschung zum Stehen. Beide Fahrer und deren jeweilige Beifahrer wurden verletzt und mussten zur Behandlung in Krankenhäuser eingeliefert werden. Eine Person wurde mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen. Über Art und Schwere der Verletzungen liegen keine weiteren Informationen vor. Die beiden Fahrzeuge waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Sachschaden wird auf über 15.000 Euro geschätzt.

Während der Unfallaufnahme musste die K 4171 vorübergehend voll gesperrt werden.

Dielheim/BAB 6: Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen

 

Dielheim/BAB 6 (ots) – Ein Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen ereignete sich am Donnerstagabend auf der A 6 in Höhe Dielheim. Ein 37-jähriger Mann war kurz vor 23 Uhr mit seinem Skoda auf der A 6 in Richtung Heilbronn unterwegs. Im Baustellenbereich, in Höhe der baustellenbedingten Trennung der beiden Fahrspuren bremste er aus bislang unbekannten Gründen fast bis zum Stillstand ab. Ein nachfolgender 21-jähriger Mercedes-Fahrer und ein 31-jähriger Renault-Fahrer konnten dies noch rechtzeitig erkennen und ihre Fahrzeuge stoppen. Ein dahinter fahrender 19-Jähriger konnte seinen Kleinlaster nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr dem Renault auf. Anschließend schob er den Renault auf dem Mercedes und diesen schließlich auf den Ford. Der Renault und der Sprinter mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf rund 30.000 Euro geschätzt. Alle Beteiligten kamen mit dem Schrecken davon und blieben unverletzt.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim

Veröffentlicht am 24. November 2017, 12:12
Kurz URL: http://kraichgau-lokal.de/?p=238610 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung

















Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33