DFB-Mobil in Horrenberg – E & F-Jugend kommen in den Genuss …

DFB-Mobil in Horrenberg – E & F-Jugend kommen in den Genuss …
von ausgebildeten Fußball-Lehrern angeleitet zu werden!

(hjj) Wir wissen, es ist im Augenblick schwer diese Abkürzung mit Stolz zu gebrauchen – DFB! Wie sich der Fußballverband momentan präsentiert ist alles andere als ein Grund freudig gestimmt zu sein. Wir waren bereits vor der WM skeptisch an der Arbeit des Bundestrainers und inzwischen spitzt sich die ganze Sache noch mehr zu!
Letzte Chance?
Sollte am kommenden Dienstag „DIE MANNSCHAFT“ wieder so desolat gegen Frankreich in der Nationsleague auftreten, wäre ein Abstieg in die 2. Klassigkeit so gut wie sicher. Zu personellen Veränderungen halten wir uns zurück, machen bereits andere Medien, die sich in diesem Punkt mehr erlauben können, ohne Ressentiments und persönliche Nachteile befürchten zu müssen!

Raiffeisenbank-Wiesloch-Baiertal

Nun gut dazu, geht es doch um die zukünftigen „Nationalspieler“, die sich in der Tat geehrt fühlten, als das DFB-Mobil auf dem Parkplatz der SG Horrenberg erschien. Die Utensilien, die zum Training nötig sind, ausgepackt und aufgebaut, wurden die Protagonisten, als auch die Trainer begrüßt. Danny Kappenstein, der sich sehr für den Jugendfußball in der Gemeinde Dielheim, speziell der SG Horrenberg engagiert, hatte diesen Besuch beantragt und vorbereitet – Danke Danny im Namen aller Beteiligten!
Kleine Fotogalerie vom Nachmittag …

Der Ablauf der Trainingseinheit war strukturiert aufgebaut und bot so den Spielern als auch den Trainern einen Einblick in die „professionelle“ Fußball-Lehrer“ Arbeit. Dazu erhielten die Trainer eine „Merk und Beurteilungsnotiz“, die sie selbst ausfüllen konnten, um das Gesehene immer wieder in Erinnerung rufen zu können. Nach einer guten Stunde war die Trainingseinheit beendet, die Kinder erhielten von den „DFB-Trainern“ ein Geschenk, eine Teilnahmeurkunde und schließlich im Clubraum der SG Horrenberg noch eine „Sportplatz-Wurst“! Mit so wenig sind die Kinder für den Fußball zu begeistern und der Einsatz war während der gesamten Einheit 100% – daran sollten sich die satten Millionenkicker ein Beispiel nehmen.
Nicht zuletzt soll den beiden Trainern des Bad. Fußballverbandes gedankt werden, die ihre Arbeit sehr gut gemacht haben. Dabei haben die lokalen Trainer einiges gelernt, Tipps angenommen, Angebote zur Schulung erhalten und auch festgestellt, dass nicht alles falsch ist, was „Amateur-Trainer“ im Freizeitbereich zu vermitteln versuchen!

Text & Fotos: HJJ kraichgau-lokal.de

Veröffentlicht am 15. Oktober 2018, 08:53
Kurz URL: http://kraichgau-lokal.de/?p=270546 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung



























Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33