Begegnungen in der Weihnachtszeit – Lesung aus dem neuen Buch …

Begegnungen in der Weihnachtszeit – Lesung aus dem neuen Buch …von Dr. Anton Ottmann passend zur Jahreszeit!

Ursula & Dr. Anton Ottmann

(hjj) Gleich zweimal hatten wir Gelegenheit an einer Lesung aus dem neuesten Werk von Dr. Anton Ottmann dabei zu sein. Auf Einladung der Gemeinde Dielheim und der Raiffeisen Privatbank eG in Baiertal erfuhren wir so einige Geschichten, aber auch Annekdoten, teils aus der Jugend, bis zur heutigen Zeit, aus dem Leben des Autors.
Nicht alles beruht dabei auf Tatsachen und wirklichen Begebenheiten. Das ist das Recht eines jeden Schriftstellers interessante Geschichten zu erfinden, inspiriert von erlebten oder beobachteten Szenen im alltäglichen Leben. So auch der Inhalt, den Dr. Ottmann zusammen mit seiner Frau Ursula, auf bekannte Weise, am Stehtisch dem interesssierten Auditorium vortrugen. Musikalisch begleitet wurden diese Lesungen von dem Heidelberger Saxophonisten Friedrich von Hohenstein, der die Vorträge mit bekannten Solostücken passend auflockerte. Damit nicht genug, denn ebenso vor Ort war die Grafikerin Genia Ruland, welche das Buch mit ihren grafischen Beschreibungen zu den jeweiligen Geschichten unterlegt hatte. Mit Buntstiften „bewaffnet“ konnten sich ihr Exemplar nach der Lesung „kolorieren“ lassen!

Im Dielheimer Bürgersaal begrüßte Bürgermeister Thomas Glasbrenner die Gäste des Abends zu einem „Literaturabend“ der trotz zunehmender Digitalisierung seinen Stellenwert in der Gesellschaft nicht verloren hat und auch nicht verlieren wird. Zum einen den Schriftsteller des Werkes persönlich kennenzulernen und zum anderen Gleichgesinnte in einer neutralen Umgebung zu treffen und gegebenfalls danach über das Gehörte zu sprechen. Passend dazu das Zitat von Rilke: „Ach wie gut es doch ist unter lesenden Menschen zu sein!“

Überschrieben als „Appell an die Menschlichkeit“ wurde schon in der Ankündigung klar, um welch Werk es sich handeln wird. Emotionen, Ereignisse, Träume, Hoffnungen und Ängste der Gesllschaft spiegeln sich in den einzelnen Texten wieder. In einem Wort, Humanität zur Weihnachtszeit unterhaltsam auf den Punkt gebracht. Auch der Vorstand der Raiffeisen Privatbank, Udo Engelhardt, betonte in seiner Brüßung die interessante Darstellung von Begegnungen in der Weihnachtszeit. Um den Abenden eine gewisse Besinnsichkeit und Annehmlichkeit zu geben, hatte man einen Snack vorbereitet wozu auch das Weingut Koch aus Dielheim von seinen Erzeugnissen beisteuerte. Ein kurzer „Überflieger“ zur Lesung und aus dem Buch …
Auf dem Heidelberger Weihnachtmarkt lernen sich drei Studenten aus unterschiedlichen Ländern kennen, zwei ältere Zeitgenossen kommen sich beim Firdhofsbesuch näher, ein Junge begeistert sich für klassische Musik beim Anblick eines musuzierenden Mädchens. Geschichten aus der eigenen Jugend, von Großeltern überliefert oder selbst erlebt werden in vielfältiger Manier offenbart. Im Hintergrund lässt sich aber immer der Gedanke „Appell an die Menschlichkeit“ erkennen, was gerade zur aktuellen Situation auf unserer Welt passend dargestellt wird.
Zu guter Letzt sollte man noch sagen, dass die Bekanntheit des Autors regional, allein nicht ausreicht ein so große Stückzahl an Büchern abzusetzen. Es bedarf eines Sponsors, den wir hier extra erwähnen wollen:Raiffeisenbank-Wiesloch-Baiertal
Uns haben die Auszüge aus dem Werk sehr gut gefallen, einfühlsame Geschichten zu Weihnachten zum Lesen oder Vorlesen. Wäre ein kleines Geschenk für Literatur-Interessierte zum bevorstehenden Fest: „Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft“! 

Text & Fotos: Hans Joachim Janik

Veröffentlicht am 25. November 2018, 08:27
Kurz URL: http://kraichgau-lokal.de/?p=274291 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung



























Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33