Balzfeld Classics US Car-Treffen im Rahmen des Dielheimer Herbst …

Balzfeld Classics US Car-Treffen im Rahmen des Dielheimer Herbst …
immer beliebter bei Publikum und Aussteller – ein großer Erfolg!

Das Leitungs-Team

Marc Blum –  Thomas Glasbrenner – Andy Widder – Jörg Schigowski

(hjj)  Kaiserwetter, am vergangenen Sonntag, war sicher die Basis zu einem tollen Event. Die 2. Balzfeld Classics US-Car Treffen bis Baujahr 1976, im Rahmen des Dielheimer Herbst, haben die Erwartungen der Organisatoren und mitwirkenden Organe nicht nur erfüllt, sondern weit übertroffen. Schon ab 11.00 Uhr trafen die ersten Fahrzeuge ein, noch ehe die „Händlermeile“ fertig aufgebaut war. Dies mußte am Sonntagmorgen geschehen, da am Samstag noch ein Fußballspiel ausgetragen wurde und der Parkplatz deshalb frei zu sein hatte.

Raiffeisenbank-Wiesloch-Baiertal

Außergewöhnliche Händler hatten sich angemeldet wie zum Beispiel ein Tatoo-Studio oder eine Sportwagen-Vermietung. Schon letztes Jahr hatte die Raiffeisen Privatbank Wiesloch-Baiertal eG ihren Promotion-Stand, an dem man sich informieren und so manche give-aways „abstauben“ konnte!
Damit Leib und Magen nicht zu kurz kommt, war für die entsprechenden Einrichtungen gesorgt. Sehr warm das Wetter und so bildeten sich teilweise Menschenschlangen vor den „Zapfstellen“. Alkoholische und alkoholfreie Getränke waren dabei gleichermaßen gefragt. 
Zur Unterhaltung spielte nach der Eröffnung durch Bürgermeister Thomas Glasbrenner und Organisations-Chef Andy Widder flankiert von Marc Blum und Jörg Schigowski, die den „handwerklichen Teil“ der Classics managten, die „Loco Gringos“, eine Band mit typisch amerikanische Hillbilly –Songs. So zu sagen als „ruhigenTeil“ der musikalischen Unterhaltung, hatte man eine nicht unbekannte Größe in der Region Marlene, Singer und Songwriter engagiert. Die teilweise technischen Probleme, mit denen sie zu kämpfen hatte trug sie mit Fassung.

Nicht zuletzt wurde auch für die zahlreichen Kinder ein Programm auf dem Rasen des Sportgeländes angeboten. Bogenschießen („MaLoe“) und elementare Spiele („Verena Simon“) hatte man angeboten.
Die Exponate …
Doch nun zum Eigentlichen des US-Car Treffens, den Fahrzeugen.  Das wohl älteste Fahrzeug aus dem Jahr 1931, aus der ersten Fließband Produktion der USA bis zum Sportboliden, mit reichlich Hubraum und Pferdestärken ausgestattet, gaben sich ein Stelldichein. Ein ständiges Kommen und Gehen der Exponate war glücklicherweise angesagt, sonst hätte selbst der großzügige Parkplatz nicht ausgereicht. Chromblitzend in der Sommersonne, schlicht eine Augenweide für die begeisterten Besucher. So mancher bemerkte, er habe solche Straßenkreuzer noch gut in Erinnerung, als sie noch als Attraktion auf unsere Straßen am täglichen Verkehr teilnahmen. Liebevoll restauriert, sicher mit viel Investition an Geld und Herzblut, teilweise in neuwertigem Zustand, wurde hier präsentiert. Die Teilnehmer erhielten ein Präsent und die Wahl des schönsten Fahrzeugs wurde in die Hand oder das Auge der Besucher gelegt, die durch Abstimmung auch interaktiv mitwirken konnten. Natürlich waren hierfür auch Preise ausgelobt worden.
Die Beliebtheit der US-Car Treffens erforderte eine Anmeldung, die aber auch spontan von Oldtimer Besitzern genutzt wurde um ihre Schmuckstücke, nicht aus US-Produktion, zu präsentieren. Produkte aus der deutschen Autoschmiede on Topp…

 So sei an dieser Stelle ein extra DANKESCHÖN an die Organisation zu richten, die der Bevölkerung einen herrlichen, denkwürdigen Tag bereiteten. Man freue sich schon jetzt auf die 3. Balzfeld Classics, die es mit Sicherheit geben wird. Eine schöne Veranstaltung  auf dem Land, die immer beliebter wird und das sogar überregional, was durch die Autokennzeichen belegbar war!

Text & Fotos: HJJ    kraichgau-lokal.de

Veröffentlicht am 11. September 2018, 22:48
Kurz URL: http://kraichgau-lokal.de/?p=267812 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung



























Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33