50. Geburtstag des evang. Posaunenchor Tairnbach mit Ehrungen …

Der evang. Posaunenchor Tairnbach feiert sein Jubiläum bei bestem Wetter …

(hjj) Widmen wir uns den schönen Dingen des täglichen Lebens, zum Beispiel dem 50. Geburtstag des evang. Posaunenchor Tairnbach, bei einem schönen Festgottesdienst mit Ehrungen in der evangelischen Kirche in Tairnbach. Besonders die „akustische“ Fülle des Festgottesdienstes hat mich beeindruckt, welche der Posaunenchor erzeugt hat. Angesichts dieses Erlebnisses geraten die täglichen Schreckensmeldungen in den Hintergrund. Der Gottesdienst gut besucht und gespannt auf das was kommen sollte. 

Mit dem „Marsch aus Ezio“ wurde der Festgottesdienst eröffnet. Danach begrüßte Pfarrer Dittberner die Gottesdienstbesucher aufs Herzlichste. Mit weiteren Beiträgen, schön abgestimmt unter Einbeziehung der Besucher war es in der Tat ein „Festgottesdienst“! Herr wir stehen Hand in Hand wurde vor dem ersten Teil der Liturgie zelebriert ehe das Loblied „Lobt froh den Herren“ von allen Bläsern zu Gehör gebracht wurde. Zweiter Teil der Liturgie, danach „Danket dem Herrn“ abwechselnd mit Bläsern und Orgel, wobei der 3. Vers mit Orgel und Posaunenchor ertönte. Zu meiner Verwunderung bestieg Pfarrer Dittberner die Kanzel. Ich bin evangelisch getauft, war aber schon lange nicht mehr bei einem evangelischen Gottesdienst, nicht wundern, katholisch getraut und lebe in einer „katholischen“ Gemeinde, in der nicht von der Kanzel gepredigt wird.

Soll aber nichts heißen, nicht der Ort der Predigt ist maßgebend sondern der Inhalt… und dieser war bemerkenswert und ungewohnt! Mit Beispielen und Vergleichen aus dem täglichen Leben predigte Pfarrer Dittberner sehr angenehm und lebendig, hat mit gut gefallen! Glaubensbekenntnis und „Nun danket alle Gott“ schlossen sich an, ehe ein Zwischenspiel der Orgel mit Solobegleitung zu den Ehrungen überleitete. Videoqualität bescheiden aber akustisch sehr schön. Hier ein paar Impressionen vom Festgottesdienst

Die Ehrungen nahm Landesposaunenwart Armin Schaefer vor, der auch die Leitung des Posaunenchors während des Gottesdienstes inne hatte, da Rüdiger Egenlauf aktiv im Chor an  der Pauke stand! 

Die zu Ehrenden und sich um den Posauenchor vedient gemacht habenden sind folgende:

Jungbläserurkunde:

Tobias Faulhaber, Jungbläserausbildung ab 2014, Aufnahme in den Hauptchor 2017

10 Jahre Bronzenadel und Urkunde:

Patrick Sauer, Aktiv von 1996 bis 2006, danach Pause, seit 2014 wieder im Chor

50 Jahre Goldnadel und Urkunde:

Karl-Heinz Kraut (Tuba), 1968 bis 1979 Posaunenchor Elsenz, seit 1979 Posaunenchor Tairnbach, 3 Jahre Mitglied im Verwaltungsrat, 1985 bis 1996 2. Obmann, 1996 bis 2012 1. Obmann, spielt in letzter zeit aus gesundheitlichen Gründen nicht aktiv.

Wolfgang Filsinger (Trompete), Gründungsmitglied, 1. Obmann von 1968 bis 1996, 1996 Ernennung zum Ehrenobmann, wegen gesundheitlichen Gründen nicht mehr aktiv.

Joachim Filsinger (Trompete), 22 Jahre Verwaltungsrat

Rüdiger Egenlauf (Trompete), Gründungsmitglied, Kassier, 2. Obmann, seit 1986 Chorleiter (32 Jahre).

Langjährige Aktive (Jubiläumsgabe):

Beate Östringer (Waldhorn)

Edgar Benz (Trompete), 1975 bis 1986 Dirigent.

Mit „Bewahre uns Gott“, Segen und einem abschliessenden lithurgischen Teil war der Gottesdienst beendet. Es schlossen sich noch Grußworte an, unter anderen auch Bürgermeister Jens Spanberger, bevor mit Orgelbgleitung sich nach und nach das Gotteshaus leerte. 
Ein schönes morgentliches Erlebnis und das nicht weit weg von zu Hause. Ich wünsche auf diesem Wege eine angenehme Woche bis demnächst! 
Text & Fotos:   HJJ   Kraichgau-Lokal.de

Veröffentlicht am 23. April 2018, 00:18
Kurz URL: http://kraichgau-lokal.de/?p=254628 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung



























Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33