2. Bundesliga Frauen – TSG II vergoldet Spitzenspiel-Serie

TSG II vergoldet Spitzenspiel-Serie

Am Ostersamstag krönte das Zweitligateam die Serie von vier Spitzenspielen mit dem vierten Sieg. Beim 1. FFC Frankfurt II gewann die Mannschaft von Siegfried Becker und Lena Forscht mit 2:1 (1:0), für die TSG trafen Paulina Krumbiegel (42.) und Annika Eberhardt (73.). Die TSG II führt damit weiterhin das Spitzenquintett der 2. Bundesliga Süd an.

Nicht zu bezwingen scheint derzeit das Zweitligateam. Mit dem vierten Sieg im vierten Spitzenspiel in Folge unterstrich die TSG II am Ostersamstag beim 1. FFC Frankfurt II erneut ihre Qualität. „Mit der tollen Bilanz aus den vergangenen Spielen sind wir natürlich sehr zufrieden“, lobten Siegfried Becker und Lena Forscht. „Sie zeigt die Entwicklung der Mannschaft, auf die wir sehr stolz sind.“ Nach einer Phase des gegenseitigen Abtastens nahm die TSG II auch beim 1. FFC Frankfurt II das Heft in die Hand. Schon gegen den FC Bayern München II, Bayer 04 Leverkusen und den 1. FC Saarbrücken strahlte das Zweitligateam über weite Strecken der Begegnungen Dominanz aus und hielt so die Gegner in Schach. Doch dass die TSG II in Frankfurt in der ersten Halbzeit einige Chancen ungenutzt ließ, wurde beinahe bestraft.  Zwar erzielte Paulina Krumbiegel mit einem Schuss aus halbrechter Position nach einem von Franziska Harsch schnell ausgeführten Freistoß die Führung (42.), im Gegenzug rettete Torhüterin Janina Leitzig in einer Eins-gegen-Eins-Situation jedoch den knappen Vorsprung.

Nach der Pause fanden die Gastgeberinnen besser ins Spiel und nach einem Angriff über die linke Seite erzielte Frankfurt den Ausgleich (50.). „Wir haben uns anschließend wieder mehr Chancen erarbeitet, aber auch der FFC blieb gefährlich“, so Becker und Forscht. Eine gute Viertelstunde vor Schluss belohnte sich die TSG II mit dem Führungstreffer. Nach einem Pass von Madita Giehl startete Chantal Hagel auf der linken Außenbahn und die Mittelfeldspielerin unterstrich ihre überzeugende Leistung mit einer punktgenauen Flanke ins Zentrum, wo Annika Eberhardt in echter Torjägermanier zum 2:1 einköpfte. „Frankfurt hat anschließend nochmal gekämpft, um die Niederlage abzuwenden“, so das Trainerduo der TSG. „Wir haben das aber gut gelöst und der Sieg geht aufgrund der vielen Chancen aus der ersten Halbzeit auch völlig in Ordnung.“ Als Tabellenführer und mit viel Rückendwind verabschiedet sich die TSG in ein spielfreies Wochenende, am 15. April (11 Uhr) empfängt das Zweitligateam dann den TSV Schott Mainz.

Zugesandt von der Pressestelle der TSG 1899 Mädchen und Frauenfußball 

 

 

Veröffentlicht am 2. April 2018, 22:50
Kurz URL: http://kraichgau-lokal.de/?p=252345 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Werbung



























Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: Telefon 0177 – 770 16 33